Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.12.2016

20:27 Uhr

Finnland

Politikerin und Journalistinnen vor Restaurant erschossen

Vor einem Restaurant in der finnischen Stadt Imatra sind drei Personen erschossen worden. Kurz darauf nahm die Polizei einen Verdächtigen fest. Es soll kein politisches Motiv geben.

Eine Kommunalpolitikerin aus der finnischen Stadt ist zusammen mit zwei Journalistinnen vor einem Restaurant erschossen worden. AFP; Files; Francois Guillot

Imatra

Eine Kommunalpolitikerin aus der finnischen Stadt ist zusammen mit zwei Journalistinnen vor einem Restaurant erschossen worden.

HelsinkiSchock in einer Kleinstadt an Finnlands Grenze zu Russland: Eine sozialdemokratische Kommunalpolitikerin und zwei Journalistinnen sind vor einem Restaurant im Zentrum der finnischen Kleinstadt Imatra erschossen worden. Von einem politischen Motiv gehe man aber nicht aus.

Die Schüsse waren am Samstag um Mitternacht in einem Ausgehviertel der Kleinstadt Imatra vor einem Restaurant gefallen. Ein 23-Jähriger wurde festgenommen. „Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass er seine Opfer zufällig auswählte“, sagte Chefermittler Saku Tielinen.

Der Mann feuerte die Schüsse demnach mit einer Jagdflinte ab, als die Frauen gerade das Restaurant verließen. Danach wartete er in seinem Auto, bis die Polizei kam und ihn festnahm.

Hunderte zündeten am Sonntag vor dem Restaurant Kerzen für die Opfer an. Präsident Sauli Niinisto sagte, ganz Finnland sei von der Tat geschockt.

Imatra liegt etwa 230 Kilometer östlich der Hauptstadt Helsinki und hat 28.000 Einwohner. „In so einem kleinen Ort ist so etwas ein ziemlich großer Zwischenfallt“, sagte eine Polizeisprecherin.

In Finnland mit seinen 5,4 Millionen Einwohnern und einer ausgeprägten Jagdkultur gibt es etwa 650.000 offiziell registrierte Waffenbesitzer. Nach zwei Schießereien an Schulen waren vor Jahren die Waffengesetze verschärft

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×