Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.08.2014

10:27 Uhr

Flughafen Düsseldorf

Herrenloses Gepäckstück sorgt für Chaos

Ein herrenloses Gepäckstück am Düsseldorfer Flughafen hat am Morgen für reichlich Chaos gesorgt. Der Flugbetrieb war zwar nicht betroffen. Allerdings mussten Zufahrtswege gesperrt werden – und das hatte Folgen.

Ein Flugzeug steht vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf: Der Flugbetrieb wurde durch die Sperrungen nicht beeinträchtigt. dpa

Ein Flugzeug steht vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf: Der Flugbetrieb wurde durch die Sperrungen nicht beeinträchtigt.

DüsseldorfMitten im Berufsverkehr hat ein einsames Gepäckstück für Durcheinander am Düsseldorfer Flughafen gesorgt. Der herrenlose Gegenstand wurde am Terminal-Ring gefunden. Daraufhin wurde der Bereich, in dem die S-Bahnen unterirdisch ankommen, abgesperrt.

Nachdem die Polizei den Gegenstand eingehend untersuchte, gab sie um 8:55 Uhr Entwarnung – alles harmlos. Die Sperrungen wurden wieder aufgehoben, der Flugbetrieb war ohnehin nicht beeinträchtigt. Auch das Gebäude des Flughafens musste nicht evakuiert werden. „Wer rechtzeitig für seinen Flug am Airport war, hat von der Sperrung nichts mitbekommen. Wie es für die darauf folgenden Flüge aussieht, muss man noch sehen“, sagte eine Sprecherin des Flughafens gegenüber Handelsblatt Online.

Dagegen kam es durch die Sperrung der Zufahrtswege zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Anschlussstellen vom Flughafen auf die A44 in Richtung Kassel und in Richtung Aachen wurden zeitweise dichtgemacht. Der Skytrain des Flughafens, der Fluggäste normalerweise bequem von den Bahnhaltestellen direkt ins Terminal bringt, fuhr eine Stunde lang nicht. Die Straßenbahn- und Buslinien 721, 760 und SB51 litten ebenfalls zeitweise unter Verspätungen in Folge der Sperrung.

Von

mre

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×