Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.08.2013

18:08 Uhr

Forbes-Liste

Gisele Bündchen erneut bestverdienendstes Model

Die Brasilianerin Gisele Bündchen steht zum siebten Mal an der Spitze der „Forbes“-Liste der Topverdiener-Models. Sie hängt Kolleginnen wie Heidi Klum, Miranda Kerr oder Kate Moss locker ab.

Gisele Bündchen: Die brasilianische Schönheit steht zum siebten Mal an der Spitze der Forbes-Liste der bestverdienenden Top-Models. dpa

Gisele Bündchen: Die brasilianische Schönheit steht zum siebten Mal an der Spitze der Forbes-Liste der bestverdienenden Top-Models.

New YorkGisele Bündchen (33) steht zum siebten Mal in Folge an der Spitze der „Forbes“-Liste der am besten verdienenden Models. Nach einem Bericht des US-Wirtschaftsmagazins lag das Einkommen der Brasilianerin zwischen Juni 2012 und 2013 bei geschätzten 42 Millionen Dollar (etwa 31,5 Millionen Euro). Laut „Forbes“ schöpfte Bündchen nicht nur mit ihrem Aussehen Geld ab, sondern auch als geschickte Investorin. Ihre deutsche Kollegin Heidi Klum (40), die 2011 zuletzt in den Top Ten stand, rangiert auch 2013 (wie bereits 2012) nicht mehr unter den ersten Zehn.

Als Nummer zwei der Liste stellt das Magazin 2013 die Australierin Miranda Kerr (30) vor. Kerr, die Frau von Hollywood-Star Orlando Bloom (36), blieb mit 7,2 Millionen Dollar deutlich hinter der Spitzenreiterin zurück. Adriana Lima (32), wie Bündchen aus Brasilien und mit einem Sportler verheiratet, eroberte mit einem Jahresverdienst von 5,7 Millionen Dollar Rang drei.

Liu Wen, die als erste Chinesin die Flügel von Victoria's Secret anlegte und seitdem Karriere macht, wird von „Forbes“ auf 4,3 Millionen Dollar geschätzt: Platz fünf.

Kate Moss, jahrelang unter den Ersten, muss sich jetzt mit dem siebten Rang zufriedengeben. Die für ihr Temperament berühmte Britin wird im Januar 40 Jahre alt.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Leser

21.08.2013, 08:03 Uhr

"bestverdienendstes"... doppelter Superlativ, klasse! Das muss einem doch beim Schreiben weh tun.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×