Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2014

15:12 Uhr

Für Gratis-Alkohol

Klopapier-Wettstreit auf Ryanair-Flug

Um die Zeit auf dem Flug von Manchester nach Teneriffa zu vertreiben, hat die Crew eines Ryanair-Fluges einen Klopapier-Wettstreit inszeniert. Doch zumindest ein Passagier hatte keinen Spaß daran – und beschwerte sich.

Ryanair dementierte umgehend, das Gratis-Alkohol als Preis des Klopapier-Wettstreits ausgelobt wurde. dpa

Ryanair dementierte umgehend, das Gratis-Alkohol als Preis des Klopapier-Wettstreits ausgelobt wurde.

Manchester/BerlinMit einem Klopapier-Wettstreit haben sich Passagiere und Besatzung einer Ryanair-Maschine die Zeit in der Luft vertrieben. Nach Angaben eines Passagiers sollten die Reisenden am Ostersonntag auf dem Flug von Manchester nach Teneriffa so schnell wie möglich Klopapierrollen nach hinten durchreichen. „Ich saß auf meinem Sitz, als diese brüllende Stimme sagte, dass das Team gewinnt, das die Klopapierrolle als erstes nach hinten gereicht hat“, sagte der Brite Chris Prudence der Zeitung „Daily Mail“. Er wolle sich bei der Fluggesellschaft über das „unprofessionelle“ Verhalten beschweren.

Ryanair bestritt, dass die Crew dem Gewinnerteam Gratis-Alkohol in Aussicht gestellt hätte.

Greise Doktorandin: 93-Jährige promoviert über Weltwirtschaftskrisen

Greise Doktorandin

93-Jährige promoviert über Weltwirtschaftskrisen

Die Große Depression der 1930er Jahre und die globale Finanzkrise von 2008: Lis Kirkby hat beide wirtschaftlichen Katastrophen selbst erlebt. Jetzt legte sie ihre Doktorarbeit darüber vor - mit 93 Jahren.

„Es wurden weder auf diesem Ryanair-Flug noch auf einem anderen Flug Getränke gratis angeboten“, erklärte Sprecher Robin Kiely am Freitag. Das Kabinenpersonal habe auf dem Viereinhalb-Stunden-Flug gemeinsam mit den Passagieren ein Spiel organisiert, „bei dem ein Gegenstand vom ersten bis zum letzten Mitspieler durchgereicht wird“. „Dieses Spiel hat eine witzige Atmosphäre geschaffen und die Mehrheit unserer Passagiere hat den vergnüglichen Spaß genossen.“ Man bedauere, dass „Herr Prudence an diesem kurzen Spiel keinen Gefallen gefunden hat“.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×