Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2015

10:10 Uhr

Geboren 1898

Ältester Mensch der Welt gestorben

Seit Februar 2013 galt sie als älteste Frau der Welt, nun ist Misao Okawa verstorben. Mit ihren 117 Jahren – Geburtsjahrgang 1898 – hat die Japanerin in ihrem Leben drei Jahrhunderte mitbekommen.

Seit zwei Jahren galt die Japanerin als ältester Mensch der Welt. AFP

Misao Okawa mit ihrer Familie an ihrem 117. Geburtstag

Seit zwei Jahren galt die Japanerin als ältester Mensch der Welt.

TokioDie älteste bekannte Person der Welt ist einen Monat nach ihrem 117. Geburtstag gestorben. Das Herz der Japanerin Misao Okawa habe am Mittwochmorgen aufgehört zu schlagen, teilte ihr Altersheim in Osaka mit. Bereits vor zehn Tagen habe sie ihren Appetit verloren, hieß es. Zum Todeszeitpunkt seien ihr Enkel und Mitarbeiter des Heims bei ihr gewesen.

Okawa wurde am 5. März 1898 in Osaka geboren. Seit 2013 galt sie laut dem „Guinnessbuch der Rekorde“ als älteste Person der Welt. Die 1898 geborene Okawa hatte in drei Jahrhunderten gelebt. Auf ihrer Geburtstagsparty vor vier Wochen sagte sie, ihr Leben fühle sich eher kurz an. Ihren Mann Yukio hatte sie im Jahr 1919 geheiratet. Er starb bereits 1931 - also vor 84 Jahren. Das Paar hatte zwei Töchter und einen Sohn. Misao Okawa hinterlässt vier Enkelkinder und sechs Urenkel.

Nach Okawas Tod lebt der älteste Mensch der Welt jetzt vermutlich in den USA. Eine gerontologische Forschungsgruppe erklärte, es handle sich um Gertrude Weaver aus Arkansas, die am 4. Juli 1898 geboren wurde. Die meisten Hundertjährigen leben aber dennoch in Japan. Nach Angaben der Regierung sind mehr als 58 000 der Bürger 100 Jahre oder noch älter. Fast 90 Prozent von ihnen sind Frauen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×