Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2016

20:54 Uhr

Gewittersturm über Hessen

Volle Keller und evakuierte Shoppingmeilen

Sogar das Team von Eintracht Frankfurt verpasste seinen Flug: Heftige Gewitter hielten am Nachmittag Hessen in Atem. Ein Einkaufscenter in Frankfurt wurde evakuiert, die Temperaturen fielen um bis zu acht Grad.

Heftige Regenfälle und Gewitter haben in Hessen unter anderem für Überschwemmungen und Flugausfälle gesorgt. dpa

Unwetter über Hessen

Heftige Regenfälle und Gewitter haben in Hessen unter anderem für Überschwemmungen und Flugausfälle gesorgt.

Frankfurt/WiesbadenStarke Regenfälle und Gewitter haben in Hessen zu Flugausfällen, Überschwemmungen und Evakuierungen geführt. Am Flughafen Frankfurt wurden am Freitag rund 60 Flüge gestrichen, es kam zu Verspätungen und Flugumleitungen. Auch Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt war vor dem Abstiegsendspiel in Bremen betroffen: Der gebuchte Flug wurde zunächst gestrichen, dann aber am frühen Abend mit erheblicher Verspätung nachgeholt.

Die Einkaufsgalerie „MyZeil“ in Frankfurt wurde evakuiert. „Ursache ist der immense Niederschlag“, teilte die Polizei auf Twitter mit. Bei der Feuerwehr gingen mehrere Notrufe ein, meist ging es um überschwemmte Keller. Am Frankfurter Hauptbahnhof wurde ein Querbahnsteig überflutet. Nach Angaben der Deutschen Bahn konnte das Gleis jedoch schnell abgesperrt und das Wasser abgepumpt werden. Beeinträchtigungen im Zugverkehr waren zunächst nicht bekannt.

Die Temperatur fiel in Frankfurt innerhalb einer Stunde um sieben Grad, in Wiesbaden innerhalb von zwei Stunden um acht Grad. Dort gingen schwere Gewitter über dem Schlosspark im Stadtteil Biebrich nieder. Ein Wettbewerb des traditionelles Pfingstreitturniers musste unterbrochen werden, ein weiterer wurde auf Samstag verschoben.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×