Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.08.2013

11:00 Uhr

Göttliche Fußballliebe

Papst zahlt weiter Mitgliedsbeitrag für Lieblingsverein

Der Papst bleibt trotz seines neuen Amtes seinem Lieblingsfußballclub treu. Zwar kann er die Spiele des argentinischen Vereins San Lorenzo de Almagro nicht mehr live verfolgen – doch finanziell unterstützt er ihn weiter.

Schon zu seinen Zeiten als Kardinal war Jorge Mario Bergoglio, heutzutage besser bekannt als Papst Franziskus, Fan des Fußballclubs San Lorenzo de Almagro. dpa

Schon zu seinen Zeiten als Kardinal war Jorge Mario Bergoglio, heutzutage besser bekannt als Papst Franziskus, Fan des Fußballclubs San Lorenzo de Almagro.

Buenos AiresPapst Franziskus kann die Spiele seines Lieblingsvereines zwar nicht mehr live im Stadion mitverfolgen, den Mitgliedsbeitrag bezahlt der fromme Fußballfan aber immer noch pünktlich. Franziskus ist seit Jahren Mitglied des argentninischen Erstligisten San Lorenzo de Almagro. Der Papst bezahle seinen monatlichen Beitrag „sehr gewissenhaft“, sagte Vereins-Vizepräsident Marcello Tinelli gegenüber Fox Sports. „Es berührt mich, dass er Fan von San Lorenzo ist.“

Franziskus ist Vereinsmitglied Nr. 88235 und bereits seit seiner Kindheit Fan. Das Team und die Fans des von einem Salesianer gegründeten Vereins werden „santos“ (Heilige) genannt. Als Erzbischof und Kardinal feierte er 2008 eine Messe zum 100. Geburtstag des Vereins.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×