Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2013

06:38 Uhr

Golden Globes

Ben Affleck stellt Steven Spielberg in den Schatten

Als Favorit war Steven Spielbergs' Präsidenten-Epos „Lincoln“ bei den Golden Globes ins Rennen gegangen. Doch ein Werk des Schauspielers und Regisseurs Ben Affleck lief dem Streifen den Rang ab.

Christoph Waltz triumphiert in Los Angeles

Video: Christoph Waltz triumphiert in Los Angeles

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Ben Afflecks Politthriller „Argo“ hat als bestes Drama überraschend den Hauptpreis bei den Golden Globes gewonnen. Bei der Galaveranstaltung am Sonntagabend (Ortszeit) im Kalifornischen Beverly Hills lag Afflecks Film unerwartet vor dem Favoriten „Lincoln“ von Steven Spielberg. Der Film „Les Misérables“ von Regisseur Tom Hooper wurde in der Kategorie bestes Musical oder beste Komödie ausgezeichnet. Mit Christoph Waltz und Michael Haneke heimsten zudem zwei deutschsprachige Filmstars einen der begehrten Preise ein.

„Mir ist egal, was für ein Preis es ist“, sagte Affleck in seiner kurzen Dankesrede. Wenn dein Name in einem Atemzug mit denen genannt werde, die zuvor vorgelesen worden seien, dann sei das ein ganz außergewöhnliches Ereignis im Leben, erklärte er. „Argo“ konkurrierte mit den Filmen „Lincoln“, „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“, „Django Unchained“ und „Zero Dark Thirty“ um die begehrte Auszeichnung in der Drama-Kategorie.

Die wichtigsten Golden Globes

Bestes Filmdrama

„Argo“

Beste Komödie/Musical

„Les Misérables“

Beste Regie

Ben Affleck („Argo“)

Bestes Drehbuch

Quentin Tarantino („Django Unchained“)

Beste Schauspielerin in einem Drama

Jessica Chastain („Zero Dark Thirty“)

Beste Schauspielerin in einer Komödie/Musical

Jennifer Lawrence („Silver Linings“)

Bester Schauspieler in einem Filmdrama

Daniel Day-Lewis („Lincoln“)

Bester Schauspieler in einer Komödie/Musical

Hugh Jackman („Les Misérables“)

Beste Nebendarstellerin

Anne Hathaway („Les Misérables“)

Bester Nebendarsteller

Christoph Waltz („Django Unchained“)

Bester nicht-englischsprachiger Film

„Liebe“ (Österreich)

Zuvor hatte Affleck mit „Argo“ bereits den Golden Globe für den besten Regisseur erhalten. Damit ist er nun in einer ungewöhnlichen Lage: Zwar hat Affleck die wichtigste Auszeichnung des nach den Oscars zweitwichtigsten US-Filmpreises gewonnen, doch ist er selbst nicht als bester Regisseur für den Oscar nominiert. Die Golden Globes gelten als wichtiges Stimmungsbarometer für die Oscars, die am 24. Februar verliehen werden.

Ausgewählte Golden Globes (TV)

Beste Fernsehserie/Drama

„Homeland“

Beste Fernsehserie Komödie/Musical

„Girls“

Bester Schauspieler TV-Serie (Drama)

Damian Lewis („Homeland“)

Beste Schauspielerin TV-Serie (Drama)

Claire Danes („Homeland“)

Gleich drei Mal wurde „Les Misérables“ von Tom Hooper gewürdigt. Neben der Auszeichnung in der Kategorie bestes Musical oder beste Komödie wurde Hugh Jackman als bester Schauspieler in einem Musical oder einer Komödie für seine Rolle in dem Film ausgezeichnet. Anne Hathaway wurde zur besten Nebendarstellerin gekürt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×