Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2011

08:24 Uhr

Grußkarten

Alles Gute zur Entlassung!

Die Amerikaner begegnen der Arbeitslosenproblematik mit Galgenhumor: Ein US-Unternehmen hat acht Grußkarten zum Jobverlust auf den Markt gebracht. Bleibt zu hoffen, dass die Empfänger Spaß verstehen.

Über neun Prozent der US-Amerikaner sind arbeitslos. Nun können sie sich passend zu diesem Anlass Grußkarten schicken. dpa

Über neun Prozent der US-Amerikaner sind arbeitslos. Nun können sie sich passend zu diesem Anlass Grußkarten schicken.

WashingtonNeben den klassischen „Happy Birthday“- oder „Alles Gute zum Baby“-Grußkarten bietet ein US-Unternehmen ab sofort auch spezielle Botschaften zur Entlassung. Die Firma Hallmark hat eine Serie von acht Grußkarten zum Jobverlust auf den Markt gebracht. „Sieh' es nicht als Verlust Deines Arbeitsplatzes. Sieh' es als Auszeit zwischen zwei dummen Chefs!“ rät ein Modell.

Die Karten würden vermutlich kein Verkaufsschlager, doch besetzten sie eine Nische und könnten ein Bedürfnis vieler Konsumenten erfüllen, erklärte ein Hallmark-Sprecher. Hallmark habe schon immer Karten mit Botschaften der Ermutigung entwickelt, und Humor sei „jetzt wichtiger denn je“. In den USA liegt die Arbeitslosenquote bei 9,1 Prozent.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×