Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2014

16:38 Uhr

Heirat in Südfrankreich

Hochzeit! Ferres sagt Ja zu Maschmeyer

ExklusivEs ist die Hochzeit des Jahres: Der Milliardär und die Schauspielerin geben sich das Ja-Wort. Carsten Maschmeyer und Veronica Ferres heiraten am Samstag in der Nähe von Nizza. Um die Fotorechte wurde hoch gepokert.

Sowohl Veronica Ferres als auch ihr künftiger Ehemann Carsten Maschmeyer waren bereits verheiratet. dpa

Sowohl Veronica Ferres als auch ihr künftiger Ehemann Carsten Maschmeyer waren bereits verheiratet.

DüsseldorfCarsten Maschmeyer ist heute schlecht zu erreichen: Der Investor, Self-made-Milliardär und einstige AWD-Gründer kümmert sich ausnahmsweise in diesen Tagen vor allem um sein Privatleben. Genauer: um seine Hochzeit. Schon morgen wird er seine langjährige Lebensgefährtin Veronica Ferres heiraten. Der 55-Jährige und die 49-jährige Schauspielerin wollen heiraten, nicht im herbstlichen Deutschland, sondern lieber im spätsommerlichen Süden Frankreichs. Wie Freunde berichten und ein geschäftiger Carsten Maschmeyer nicht dementiert, werden die beiden den Bund fürs Leben am Samstag in Südfrankreich in der Nähe von Nizza schließen. Für Maschmeyer ist es die zweite Ehe.

Der Milliardär und die Schauspielerin mögen die große Geste, die Feier wird üppig ausfallen, an Pomp wird nicht gespart. 130 bis 150 Gäste werden in Nizza erwartet, wo Maschmeyer auch ein eigenes Anwesen besitzt. Anreisetag ist der Freitag, an dem das Paar am Vorabend der Trauung zu einem feierlichen Mahl in einem Restaurant einlädt. Zu den Gästen sollen die Chefredakteure wichtiger Medien gehören, es wird auch der Musiker Leslie Mandoki erwartet.

Für den Samstag liegen Frack und Brautkleid bereit. Veronica Ferres wird ganz in Weiß den Bund fürs Leben schließen. Fotos von dem Ereignis dürfte es frühestens am Sonntagabend geben. Maschmeyer und Ferres sollen die Fotorechte an die wichtigsten deutschen Yellow-Press-Medien abgetreten haben. Wie es aus Freundeskreisen außerdem heißt, werden Maschmeyer und Ferres einen Ehevertrag schließen.

Wie Maschmeyer Veronica Ferres "eroberte"

Das Buch

AWD-Gründer und Milliardär Carsten Maschmeyer ist 2012 unter die Buchautoren gegangen. „Selfmade - erfolg reich leben“ (Ariston Verlag) ist keine Autobiografie, sondern ein Ratgeber. Es folgen die Ausschnitte über Veronica Ferres.

Wulff als "Kuppler"

Als mich Christian Wulff auf der Berlinale 2007 mit meiner heutigen Partnerin Veronica Ferres bekannt machte, fragte sie mich nach meinem Beruf. „Finanzen und Versicherungen“, antwortete ich, und da sagte sie: „Oh, da könnte ich auch einmal einen Ratschlag gebrauchen.“

Das erste Gespräch

Zum ersten Mal länger und intensiver sprach ich mit Veronica Ferres auf der Geburtstagsparty von Klaus Meine im Mai 2008. Wir telefonierten danach ab und zu und im Spätherbst immer öfter.

Das Wiedersehen und Gerüchte

Dann sahen wir uns im Winter in Südafrika wieder, wo sie den ZDF-Zweiteiler „Das Geheimnis der Wale“ drehte. Meine Zuneigung stieg, und ich glaube, ich fing an, mich zu verlieben. Bei einem Empfang, bei dem wir beide anwesend waren, tauchten die ersten Gerüchte auf, dass wir ein Paar seien, was aber zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht stimmte.

Bedenken wegen der Medien

Es war schon sehr beängstigend, nicht zu wissen, wie die Leute und die Medien reagieren, wenn Veronica Ferres und ich uns als Paar outen würden.

Die Zwickmühle

Die Zwickmühle war, jetzt entweder zu sagen: „Lass uns jetzt einfach mal versuchen, ein Paar zu sein und das auch offiziell zu machen“ oder sich ein paarmal zu treffen, um festzustellen, ob man wirklich zueinander passt. Aber dabei eventuell gesichtet zu werden, wäre „gefährlich“ gewesen. Die normale Reihenfolge, sich näher kennenzulernen, mal zusammen ins Kino zu gehen, war hier eben nicht möglich.

Ganzen Mut aufgebracht

So brachten wir im Februar 2009 unseren ganzen Mut auf, uns zu outen. Unsere Beziehung war noch ein zartes Pflänzchen, aber die Medien hatten großes Interesse, das erste Bild von uns als Paar zu erhalten.

Der erste gemeinsame Auftritt

Wir entschlossen uns, bei der Gursky-Ausstellung in Wolfsburg bei VW im April 2009 zum ersten Mal gemeinsam öffentlich aufzutreten. Als sich das herumsprach, kündigten sich sehr viele Pressevertreter und Fotografen an.

Herz pochte wie wild

Mein Herz pochte wie wild und am liebsten wäre ich im Hotelzimmer geblieben. Auf der Fahrt zum Pressezentrum wurden meine Hände feucht und es erforderte unheimlich viel Mut, dann aus dem Auto zu steigen und sich dem Blitzlichtgewitter zu stellen.

Jetzt müssen wir es tun

Aber ich wusste, jetzt müssen wir es tun! Gleichzeitig war mir auch klar, dass ich von nun an viel weniger Privatsphäre haben würde, aber die Liebe zu ihr hat die Angst davor besiegt.

Für Carsten Maschmeyer dürfte das Ereignis trotz allen Trubels zu einem Tag der Entspannung werden. Mit seinen unternehmerischen Entscheidungen hatte er zuletzt für Negativschlagzeilen gesorgt. Von der Schweizer Privatbank Sarasin fordert er fast 30 Millionen Euro zurück, weil ihn die Bank bei wichtigen Anlageentscheidungen völlig falsch beraten habe.

Wenig Erfolg hat Maschmeyer mit seiner Beteiligung am ostdeutschen Fahrradhersteller Mifa. Das Unternehmen schreibt anhaltend rote Zahlen, im vergangenen Jahr war ein Verlust von 13 Millionen Euro verbucht worden. Maschmeyer will auch seine Villa auf Mallorca verkaufen, die Millionen wert ist.

Maschmeyer hatte seine erste Ehefrau Bettina beim AWD-Konkurrenten OVB kennengelernt. Sie ist lange seine persönliche Assistentin gewesen. Die Ehe hielt 20 Jahre, 2009 ließ sich das Paar scheiden. Maschmeyer hat mit Bettina zwei Söhne. Seit 2009 ist er mit der Schauspielerin Veronica Ferres zusammen. Das Paar verlobte sich im November 2011, nun steht die Hochzeit bevor.

Veronica Ferres schaffte 1996 ihren Durchbruch als Schauspielerin mit der Hauptrolle in Sönke Wortmanns Kinofilm „Das Superweib“. Von 1990 bis 1999 war sie mit dem Regisseur Helmut Dietl liiert.

Im Mai 2001 heiratete sie kurz vor der Geburt der gemeinsamen Tochter den Marketingfachmann Martin Krug. Im Juni 2010 ließ sich Ferres von ihm scheiden. In der „Wetten, dass…?“-Sendung vom 5. April hatte sie die Hochzeit mit Maschmeyer angekündigt.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Ute Umlauf

26.09.2014, 17:00 Uhr

Maschmeyer u. Milliardär ... ich lach mich tot!
Der ist kurz vor der Pleite u. verscherbelt Immobilien. Sein Fahrradladen wird ihm das Genick brechen. Aber dafür prostituiert sich Ferres finanziell.
Maschmeyer ist der größte Bandit im Nachkriegs D.

Herr Paul Müller

26.09.2014, 18:11 Uhr

Die Hochzeit wird bestimmt gebührenfinanziert in der ARD oder im ZDF übertragen. Für den sonstigen Filmmüll mit Ferres haben doch auch schon gerne GEZ gezahlt.

Herr Frank Schwaibold

26.09.2014, 18:54 Uhr

ohje, die armen Kinder: Visage und Charakter von Papa und die Intelligenz von Mama ....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×