Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2014

13:33 Uhr

Heiß wie nie

Wärmster Monat Juni seit 1880

Schon im Mai verzeichnete die US-Klimabehörde NOAA einen Temperaturrekord. Auch der Juni ist weltweit der wärmste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Experten erwarten weitere Rekorde in den kommenden Jahren.

Im Juni hat es den zweiten Monat in Folge einen Temperaturrekord gegeben. dpa

Im Juni hat es den zweiten Monat in Folge einen Temperaturrekord gegeben.

WashingtonDen zweiten Monat in Folge hat es einen weltweiten Temperaturrekord gegeben. Die US-Klimabehörde NOAA verzeichnete den wärmsten Monat Juni seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen betrug demnach 16,22 Grad Celsius, hieß es in einem am Montag (Ortszeit) veröffentlichten Bericht der Behörde. Schon im Mai hatte es mit einem Durchschnitt von 15,5 Grad einen Wärmerekord gegeben, zudem habe jeder Monat des Jahres jeweils zu den vier wärmsten überhaupt gezählt.

Im vergangenen Jahrhundert hatte der Juni-Durchschnitt bei 15,5 Grad gelegen. Rekordtemperaturen wurden nun in Grönland, in Teilen von Südamerika, Ost- und Zentralafrika sowie in Teilen von Süd- und Südostasien gemessen. Der bisherige Rekord-Juni 1998 wurde um 0,03 Grad übertrumpft, berichtet die NOAA weiter. Neun der zehn wärmsten Juni-Monate lagen demnach im 21. Jahrhundert. Für die kommenden Jahre erwarten viele Experten wegen des fortschreitenden Klimawandels weitere Temperaturrekorde.


Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.07.2014, 13:56 Uhr

Was soll denn schon wieder die Propagandameldungen eines PIK (Potsdamer Institut für Klimaangsverbreitung)!?
Seit wann kann man die Werte, die 1880 oder 1920 oder 1945 usw. mit den heutigen Werten vergleichen.
Da liegen einige Technische Entwicklungsschritt dazwischen. Zwischen Quecksilber und Digitaler Messung.
Hier werden Messungen und Messmanipulation im großen Stil vorgenommen, nur um eine ideologische grün-sozialistische Gesellschaftsordnung durch zu setzen.
Der sozialistische Staat unter der Führung von Merkel wird somit in Zukunft bestimmen, wie warm oder kalt es bei uns werden darf. Wieviel CO2 und damit wieviel Strom/Energie wir dann verbrauchen dürfen. Was wir zu essen und wie wir zu leben haben.
Willkommen in der neuen CO2-Klima Sozialisten Diktatur einer grünen Gutmenschenwelt. Und diese schwarze Merkel ist der Steigbügelhalter für diese neue Diktatur-Ideologie Sozialistenwelt gewesen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×