Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2015

12:10 Uhr

Helene Fischer

1,58 Meter hüpfen atemlos durch das ZDF

Nicht nur die Werbebranche hat Helene Fischer als Verkaufsschlager für sich entdeckt: Die TV-Sender wollen ebenfalls am Erfolg der Sängerin teilhaben. Wie das Helene-Fischer-Jahr im Fernsehen durchgeplant wird.

BerlinHelene Fischer wird vermutlich auch durch das Jahr 2015 atemlos hetzen. Der Marktwert des Schlagerstars hat inzwischen seinen Höchstwert erreicht und wird dem blonden, nur 1,58 Meter großen Shootingstar Millionen-Umsätze bescheren.

Ein deutscher Fernsehsender will am Erfolg der 30-Jährigen, die mit ihrem Titel „Atemlos durch die Nacht“ nach seinem Erscheinen im Oktober 2013 die Charts stürmte, teilhaben: das ZDF. An diesem Mittwoch (20.15 Uhr) serviert der Mainzer Sender die Höhepunkte ihres Konzerts in der Hamburger O2-World vom Herbst 2014.

Ihre Konzertshow „Farbenspiel“ ist ein Spiegel der vier Jahreszeiten, Helene Fischer will darin zeigen, wie vielfältig sie ist. Die gebürtige Russin singt neben „Atemlos durch die Nacht“ Hits wie „Phänomen“ oder „Marathon“ und schlüpft wie so oft in verschiedene Rollen und Kostüme.

Die Karriere von Helene Fischer

Herkunft

Helene Fischer wurde am fünften August 1984 im russischen Krasnojarsk in der ehemaligen Sowjetunion als Jelena Petrowna Fischer geboren. Sie ist die Tochter einer russlanddeutschen Familie.

Umzug in die Bundesrepublik

1988 siedelten ihre Eltern mit ihr und ihrer sechs Jahre älteren Schwester nach Wöllstein in Rheinland-Pfalz. Als Schülerin der Realschule nahm sie bereits in jungem Alter an Theater-AGs und Musicalworkshops teil.

Ausbildung

Nach ihrem Realschulabschluss absolvierte Fischer an der Stage & Musical School in Frankfurt am Main eine dreijährige Ausbildung, die sie als staatlich anerkannte Musicaldarstellerin abschloss. Während ihrer Ausbildung arbeitete sie bereits am Staatstheater Darmstadt und am Volkstheater Frankfurt in Musicals und Schlagervorführungen.

Anfänge

Fischers Mutter schickte eine Demo-CD an Künstlermanager und Produzenten. Wenig später erhielt Fischer ihren ersten Plattenvertrag und feierte am 14. Mai 2005 in der ARD im „Hochzeitsfest der Volksmusik“ ihre Fernsehpremiere. Am 3. Februar 2006 erschien ihr erstes Album „Von hier bis unendlich“.

Durchbruch

Am 6. Juli 2007 widmete der MDR ihr einen Musikfilm „So nah, so fern“ mit ihren neuesten Titeln aus dem gleichnamigen Album. Am 14. September 2007 wurde der Film auf DVD veröffentlicht.

Preise

Im Januar 2008 wurde sie mit der „Krone der Volksmusik“ in der Kategorie „Erfolgreichste Sängerin des Jahres 2007“ ausgezeichnet. Nach ihrem Auftritt erhielt sie Platin für das Album „Von hier bis unendlich“. Es folgten weitere „Kronen der Volksmusik“, zahlreiche „Echo-Preise“, ein „Bambi“ in der Kategorie „Musik national“, eine „Romi“ und mehrere „Goldene Hennen“.

Chartspitze

Mit ihrem fünften Studioalbum „Für einen Tag“, das am 14. Oktober 2011 veröffentlicht wurde, erreichte sie zum ersten Mal den ersten Platz der Charts in Deutschland. Das Album wurde nach zwei Wochen in Deutschland mit Gold ausgezeichnet, später erhielt es Platinstatus.

Reality-TV

Ebenfalls 2012 entstand die Fernsehdokumentation „Allein im Licht“, die den Tourneealltag Fischers dokumentierte. Im gleichen Jahr stand Fischer erstmals als Schauspielerin vor der Kamera. Im ZDF übernahm sie in der Fernsehreihe „Das Traumschiff“ die Rolle der Reiseleiterin Franziska Stein.

Moderatorin

Am 27. März 2014 moderierte Fischer die Echoverleihung und gewann in den Kategorien „Deutschsprachiger Schlager“ und „Album des Jahres“. Beim Eurovision Song Contest 2014 verkündete sie das Ergebnis der deutschen Abstimmung.

Atemlos durch die Nacht

Der Song „Atemlos durch die Nacht“ von Fischers sechsten Studioalbum „Farbenspiel“ erreichte Platz drei der Singlecharts. Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft sang Fischer den Song bei der offiziellen Begrüßung der deutschen Fußballnationalmannschaft am Brandenburger Tor in Berlin.

Das Jahr 2014

Das Fachmagazin "musikmarkt" stellt fest: "Das ist zuvor noch niemandem gelungen: Helene Fischers "Farbenspiel" ist das erste Album, das zwei Mal Platz eins der deutschen Jahrescharts erobert. Auch in den Single-Jahrescharts 2014 setzt sich Helene Fischer gegen die Konkurrenz durch und lässt mit "Atemlos durch die Nacht" Pharrell Williams' "Happy" links liegen."

In diesem Jahr plant das ZDF weiterhin, das Abschlusskonzert ihrer Stadiontournee im Juli im Berliner Olympiastadion sowie eine Ausgabe der „Helene Fischer-Show“ zum Jahresende zu übertragen, teilte der Sender mit. „Ich freue mich riesig auf meine beiden Konzerte im ZDF“, sagte die Bambi-Preis-Trägerin des vergangenen Jahres laut Mitteilung.

„Besonders das Stadionkonzert im Sommer wird für meine Fans, die Zuschauer und natürlich für mich selbst ein fantastisches Erlebnis.“ In der ARD wird sie in einem „Tatort“-Krimi an der Seite von Til Schweiger zu sehen sein.

Das ZDF hatte im Ringen mit der ARD um den Shootingstar dennoch das glücklichere Händchen. Denn im September zeichnete der Sender die Udo-Jürgens-Geburtstagsgala mit Fischer und Johannes B. Kerner auf. Nach dem Tod des Liedermachers und Sängers wiederholte das ZDF die Show kurz vor Heiligabend.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr alternativ los

27.01.2015, 13:26 Uhr

Also bei "die gebürtige Russin" bekomme ich ja schon ein richtiges Brechreizgefühl.
Liebes HB wie russisch kann jemand mit dem Namen Fischer sein?!
Schon mal was von der Zarin Katharina gehört und der damit verbundenen Auswanderung vieler deutscher Familien nach Russland und in den Kaukasus?
Ich habe fast die selber Familiengeschichte wie Helene Fischer und ich fühle und bin ganz bestimmt kein Russe. Weder gebürtig noch in irgendeiner anderen Art und Weise!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×