Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2006

18:20 Uhr

Hier werden Sie geholfen!

Die EU am Telefon

Was Sie schon immer über die EU wissen wollten und bisher nicht zu fragen wagten. Unter der kostenlosen Nummer 00 800 6 7 8 9 10 11 geben die 40 Mitarbeiter des Kontaktzentrum der EU persönlich Auskunft - in allen 20 offiziellen Amtssprachen. Sie sind die "menschliche Stimme" der Europäischen Union.

HB DÜSSELDORF. Wie werde ich entschädigt, wenn Flüge sich verspäten, gestrichen werden oder überbucht sind? Diese Fragen zur EU-Charta über Fluggastrechte bewegten im vergangenen Jahr die meisten Anrufer, die sich an die Hotline Europe Direct wandten. Bürger und EU näher zusammenzubringen - dies war die Intention, als der direkte Draht im Jahr 2000 geschaltet wurde. Den Anstoß hatten 1998 der damalige Präsident der Europäischen Kommission, Jacques Santer, und der britische Premier Tony Blair gegeben. Im vergangenen Jahr kamen 112.000 Anfragen zusammen - auch solche per Mail, die auf der Website http://europa.eu.int/europedirect/ abgeschickt werden können. In den letzten beiden Jahren haben sich die Anfragen verdoppelt.

Margot Wallström, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und zuständig für Institutionelle Beziehungen und Kommunikationsstrategie, freut sich über die wachsende Beliebtheit von Europe Direct: "In der Vergangenheit lieferte eine scheinbar anonyme Einrichtung eine Reihe von Standardantworten auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Heute hören sie am anderen Ende des Telefons eine menschliche Stimme und erhalten prompte, persönliche Antwort auf ihre E-Mails.“ Und die Zufriedenheit der Nutzer ist hoch. Dies hat eine unabhängige Untersuchung erst unlängst bestätigt.

Die fragefreudigsten EU-Bürger stammen übrigens aus Frankreich, unter den neuen Mitgliedstaaten sind die Polen am wissbegierigsten. Die meisten Fragen (25 Prozent) kommen zu grenzüberschreitenden Themen wie Mobilität und Reisen oder Arbeiten, Leben und Studieren in einem anderen EU-Land herein. Ähnlichen Aufklärungsbedarf (22 Prozent der Anfrager) gibt es über die Funktionsweise der zahlreichen europäischen Institutionen.

Die rund 40 Mitarbeiter von Europe Direct mit Sitz in Brüssel versuchen, Licht ins Dickicht der EU zu bringen. Damit sie ein breites Spektrum an Themen kompetent bearbeiten können, werden sie umfassend geschult. Komplexere Fragen leiten sie an Experten oder spezielle Dienste weiter. Falls erforderlich, verweist Europe Direct die Bürger auch an andere Beratungsstellen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene. Die Tätigkeit des Kontaktzentrums wird täglich von der Generaldirektion Kommunikation der Europäischen Kommission überwacht. Sie bearbeitet auch die Fragen, die sehr spezifisch oder aber politisch heikel sind.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×