Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2012

09:06 Uhr

Hong Kong

1,2-Millionen-Euro-Ring aus Hotel entwendet

Nach dem Händewaschen auf einer Hoteltoilette ist die Vizechefin des Luxusjuweliers Chopard laut Medienberichten um 1,2 Millionen Euro ärmer. Ihr Smaragdring, den sie neben das Waschbecken gelegt hatte, wurde gestohlen.

Das Chopard-Logo auf dem Boden eines Juweliers in Basel. ap

Das Chopard-Logo auf dem Boden eines Juweliers in Basel.

HongkongDiebe haben einen mehr als 1,2 Millionen Euro teuren Smaragdring aus einem Hotel in Hongkong gestohlen. Eine Ausländerin habe das wertvolle Juwel auf der Toilette im vierten Stock des Four Seasons liegengelassen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als die Frau wenige Minuten später zurückgekehrt sei, sei der Ring verschwunden gewesen. Die Bestohlene, deren Identität nicht bekannt gegeben wurde, habe eine Belohnung von umgerechnet rund 50.000 Euro ausgesetzt.

Die „South China Morning Post“ berichtete unter Berufung auf einen Angestellten des Schweizer Luxusjuweliers Chopard, der Ring habe der Vizechefin des Unternehmens, Caroline Scheufele, gehört. Das Schmuckstück besteht aus einem Smaragd von über 16 Karat, der von zwei Diamanten eingefasst ist, die jeweils mehr als ein Karat haben. Der Ring ist zudem rundum von 674 winzigen Diamanten besetzt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×