Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.02.2012

14:26 Uhr

„Ihm fehlt nichts“

Entwarnung für Nelson Mandela

Entwarnung für Nelson Mandela: Südafrikas greiser Ex-Präsident ließ sich wegen Bauchschmerzen im Krankenhaus behandeln. Die Sorgen um den 93-Jährigen waren aber unbegründet, Südafrikas Nationalheld ist nicht schwer krank.

Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist 93 Jahre alt. AFP

Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist 93 Jahre alt.

JohannesburgDie beruhigende Nachricht zu Nelson Mandelas Gesundheitszustand ergab eine medizinische Untersuchung des 93-Jährigen. „Es hat ihm nichts gefehlt“, sagte Verteidigungsministerin Lindiwe Sisulu am Sonntag in Kapstadt. Die Bauchspiegelung und andere Untersuchungen ergaben keinen Befund. Mandela sollte nach Angaben des Präsidialamtes in Pretoria noch am Sonntag oder aber am Montag wieder aus der Klinik entlassen werden.

Der greise Freiheitskämpfer und Friedensnobelpreisträger habe schon seit langem Bachbeschwerden gehabt, berichtete Sisulu. Deshalb hätten Ärzte mit verschiedenen medizinischen Untersuchungen den Ursachen auf den Grund gehen wollen. Mandela sei nun wohlauf. Der 93-Jährige war am Samstag in eine nicht näher bezeichnete Klinik gebracht worden, vermutlich in ein Militärkrankenhaus in Pretoria. Am Samstagabend hatte bereits das Präsidialamt erklärt, sein Zustand sei nach Aussagen der Ärzte angesichts seines Alter zufriedenstellend. „Wir sind glücklich, dass er nicht in Gefahr ist“, heißt es in der Mitteilung des Büros von Präsident Jacob Zuma.

Mandela hatte für seine Rolle im Kampf gegen das rassistische Apartheid-System 27 Jahre lang in Haft gesessen. Als Führer der Schwarzen wies er einer tief gespaltenen Gesellschaft später den Weg zu Demokratie und Versöhnung. Seit geraumer Zeit hat sich der Friedensnobelpreisträger größtenteils aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und lebt in seinen Heimatort Qunu im Südosten des Landes.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×