Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2015

08:43 Uhr

Illegale Geschäfte

Online-Handel mit geschützten Tieren nimmt zu

Der illegale Verkauf von geschützten Tier- und Pflanzenarten im Internet boomt. Vor allem Elfenbein ist beliebt, aber auch Vögel, Reptilien und Orchideen sind laut Bundesamt für Naturschutz gefragt.

Im Internet boomt der illegale Handel mit geschützten Arten. dpa

Handel mit geschützten Tieren

Im Internet boomt der illegale Handel mit geschützten Arten.

BonnDer illegale Online-Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten nimmt nach Experten-Einschätzung deutlich zu. Auch in Deutschland boome das verbotene Geschäft via Internet, sagte Professor Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), der Deutschen Presse-Agentur.

Vor allem Elfenbein und Produkte daraus würden angeboten, zudem Vögel, Reptilien oder auch geschützte Pflanzen wie bestimmte Orchideenarten.

Das BfN, Vertreter der Umweltministerien von Bund und Land Nordrhein-Westfalen, Betreiber von Internet-Plattformen sowie der Internationale Tierschutz-Fonds wollten am Dienstag in Bonn über Strategien gegen den illegalen Artenhandel beraten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×