Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.12.2014

20:32 Uhr

Im Alter von 86 Jahren

Belgiens frühere Königin Fabiola ist tot

Im Alter von 86 Jahren ist die frühere belgische Königin Fabiola verstorben. Die spanische Adlige war die Tante des amtierenden Königs Philippe. Sie war nicht unumstritten und geriet vor zwei Jahren in die Schlagzeilen.

Ihren Mann Baudouin hat Fabiola damit um mehr als zwanzig Jahre überlebt. Reuters

Ihren Mann Baudouin hat Fabiola damit um mehr als zwanzig Jahre überlebt.

BrüsselDie frühere belgische Königin Fabiola ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Das belgische Königspaar Philippe und Mathilde und die anderen Mitglieder der Königsfamilie teilten „mit großer Trauer“ mit, dass Fabiola am Freitagabend im Schloss Stuyvenberg in Brüssel gestorben sei. Der belgische Außenminister Didier Reynders erklärte, alle Belgier würden über ihren Tod trauern. „In unserer Geschichte wurde ein neues Kapitel aufgeschlagen“, sagte er dem Sender RTL.

Die spanische Adelige Fabiola war am 11. Juni 1928 in Madrid zur Welt gekommen, Ende 1960 heiratete sie den damaligen König Baudouin. Die Ehe blieb kinderlos. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes 1993 zog sich Fabiola aus der Öffentlichkeit zurück, ihr Schwager Albert wurde König und seine Frau Paola Königin. 2013 übernahm Fabiolas Neffe Philippe die Königskrone.

Fabiola war in Belgien nicht unumstritten. 2012 sorgte sie mit der Gründung einer privaten Stiftung für Empörung, die nach Ansicht vieler der Umgehung der Erbschaftssteuer in Höhe von 70 Prozent diente. Später löste die Ex-Königin die Stiftung wieder auf, ihre jährliche Apanage wurde von 1,4 Millionen auf rund 900.000 Euro reduziert. Wegen ihres karitativen Engagements, insbesondere für psychisch Kranke, Kinder und Frauenrechte, hatte Fabiola jedoch auch viele Anhänger.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×