Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.09.2013

13:09 Uhr

Indien

Todesstrafe für Vergewaltiger gefordert

Vier Männer in Indien sind schuldig gesprochen worden, eine junge Frau brutal vergewaltigt zu haben. Nun wird über das Strafmaß verhandelt. Die Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe.

Den vier indischen Vergewaltigern droht die Todesstrafe. dpa

Den vier indischen Vergewaltigern droht die Todesstrafe.

Neu-DelhiIn dem weltweit für Aufsehen sorgenden Vergewaltigungsprozess in Indien hat die Staatsanwaltschaft für die vier verurteilten Männer die Todesstrafe gefordert. Die „extreme Brutalität“ des Verbrechens rechtfertige die Höchststrafe, sagte Staatsanwalt Dayan Krishnan am Mittwoch in seinem Plädoyer. Mit der Strafe müsse ein Signal gesetzt werden, dass Indien derartige Verbrechen nicht dulde. Richter Yogesh Khanna will das Strafmaß am Freitag verkünden. Falls er die Todesstrafe verhängt, muss noch das Oberste Gericht das Strafmaß bestätigen.

Am Dienstag waren die vier Inder der Vergewaltigung und Ermordung einer Studentin schuldig gesprochen worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Männer im Dezember die 23-Jährige in einen Bus lockten, vergewaltigten und mit einer Eisenstange so schwer misshandelten, dass sie zwei Wochen nach der Tat an ihren Verletzungen starb. Der Fall hatte weltweit für Empörung gesorgt und Unruhen in Indien ausgelöst.

Die Mindeststrafe für die Tat ist lebenslange Haft. Die Männer hatten die Tat bestritten, obwohl nach Gerichtsunterlagen am Körper der Frau eindeutige DNA-Spuren gefunden wurden.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.09.2013, 13:40 Uhr

Das Problem ist die völlig entwurzelte Gesellschaft dort. Habe selber fast 4 Jahre in Bangalore verbracht. Die Unterschiede hält keine Gesellschaft auf Dauer aus - und das im direkten Nebeneinander. Das rechtfertigt in keinster Weise eine Straftat - erklärt aber doch einiges bei den häufigen brutalsten Auswüchsen.

In China ist das keinesfalls besser - nur wird das totgeschwiegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×