Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.06.2013

09:13 Uhr

Islamistische Terroristen

Womöglich Anschlag mit Modellflugzeugen geplant

Die Polizei durchsucht laut Medienberichten mehrere Wohnungen wegen Terrorverdachts. Womöglich sei ein Anschlag mit Modellflugzeugen vorbereitet worden. Technisches Geräte sei bereits sichergestellt.

Der SWR berichtet von einem möglichen Anschlag mittels Modellflugzeug. dpa

Der SWR berichtet von einem möglichen Anschlag mittels Modellflugzeug.

KarlsruheIslamistische Terroristen haben nach Informationen von SWR Info möglicherweise einen Anschlag mit ferngesteuerten Modellflugzeugen geplant. Wie der Sender am Dienstag berichtete, durchsucht die Polizei seit den frühen Morgenstunden mehrere Wohnungen und Objekte in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen. Die Bundesanwaltschaft ermittele wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat.

Es bestehe der Verdacht, zwei Männer könnten einen Anschlag mittels ferngesteuerter Modellflugzeuge geplant haben. Technisches Gerät und Unterlagen seien sichergestellt worden.

Terror bei Sportereignissen

1972 München

Während der Olympischen Spiele in München im Jahr 1972 wurden elf israelische Sportler von palästinensischen Terroristen der Gruppe „Schwarzer September“ als Geiseln genommen – Ziel war die Freipressung von Gefangenen. Beim gescheiterten Befreiungsversuch auf dem Flughafen Fürstenfeldbruck starben alle noch lebenden Geiseln, ein Polizist und fünf der Terroristen.

1996 Atlanta

Im Olympia-Park von Atlanta explodierte während der Olympischen Spiele 1996 eine Bombe. Die Explosion tötete zwei Personen, mehr als 100 wurden verletzt. Täter war ein Anti-Abtreibungs-Aktivist.

2002 Madrid

Die baskische Terrorgruppe ETA brachte Anfang Mai 2002 eine Bombe im Vorfeld eines Champions-League-Halbfinalspiels zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona zur Explosion. In weniger als 100 Metern Entfernung zum Stadion Santiago Bernabéu ging ein Sprengsatz hoch. Es gab keine Todesopfer.

2008 Rallye Dakar

Die berühmte Rallye wurde im Jahr 2008 abgesagt. Terrorwarnungen für Mauretanien hatten die Veranstalter dazu bewogen.

2009 Lahore

Der Mannschaftsbus des Cricket-Nationalteams von Sri Lanka wird in der pakistanischen Stadt Lahore von einer Gruppe bewaffneter Täter beschossen, die vermutlich dem Terrornetzwerk Al-Kaida nahe standen. Sechs Nationalspieler werden verletzt, sechs Polizisten und zwei Zivilisten sterben.

2013 Boston

Zwei Explosionen erschüttern den Bereich des Zieleinlaufs des Boston Marathons am 15. April 2013. Drei Menschen sterben noch am selben Tag, weit über 100 sind verletzt, einige von ihnen sehr schwer. Über die Hintergründe des Vorfalls herrscht zunächst Unklarheit.

Darüber hinaus ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart den SWR-Informationen zufolge wegen des Verdachts der Geldwäsche zur Unterstützung des „Heiligen Kriegs“. Es handele sich um zwei getrennte Verfahren, die Beschuldigten würden einander jedoch kennen. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Stuttgart bestätigte am Morgen lediglich, dass Durchsuchungen stattgefunden haben.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

der-gerne-Unrecht-hat

25.06.2013, 10:39 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×