Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2012

09:14 Uhr

Jackpot

216 Millionen Euro locken Europas Lottospieler

Die Lotterie winkt mit zwei Rekord-Jackpots: Insgesamt 216 Millionen Euro warten auf ihre Gewinner. In Deutschland können sich die Lottospieler auf 26 Millionen Euro freuen.

Der Eurojackpot von Deutschland und sieben weiteren Ländern Europas muss nach zwölf Wochen ohne Hauptgewinner definitiv ausgeschüttet werden. Im Topf sind 26 Millionen Euro. dpa

Der Eurojackpot von Deutschland und sieben weiteren Ländern Europas muss nach zwölf Wochen ohne Hauptgewinner definitiv ausgeschüttet werden. Im Topf sind 26 Millionen Euro.

BerlinZwei Jackpots mit insgesamt 216 Millionen Euro werden an diesem Freitag ausgeschüttet. Auf 26 Millionen können sich Lottospieler in Deutschland und sieben weiteren europäischen Ländern freuen. Nach zwölf Ziehungen ohne Jackpotgewinner muss der Topf auf die Spieler mit den meisten Treffern verteilt werden. Mit dem Rekord-Jackpot von gar 190 Millionen winkt die Lotterie Euromillionen, die ebenfalls ausgeschüttet werden. Allerdings werden die Lose nicht in Deutschland angeboten.

Für den Eurojackpot meldeten die Annahmestellen bereits ein Umsatzplus, berichtete ein Sprecher der federführenden Gesellschaft Westlotto am Donnerstag in Münster. Die europäische Lotterie gibt es seit März dieses Jahres. Am 11. Mai war der Eurojackpot zum bislang einzigen Mal geknackt worden. Eine Tippgemeinschaft aus dem Ruhrgebiet heimste dabei rund 19,5 Millionen Euro ein. Seither wuchs der neue Topf stetig

Westlotto warnte unterdessen vor illegalen Onlineanbietern: Sie böten vermeintlich eine Beteiligung am Eurojackpot im Web an. „Tatsächlich haben diese Angebote aber nichts mit der Lotterie Eurojackpot zu tun“, sagte Westlotto-Sprecher Axel Weber.

Bei der europäische Lotterie Euromillionen warten 190 Millionen auf die Spieler. Die Summe wird, nachdem die Lotterie am vergangenen Dienstag nicht geknackt wurde, nicht mehr erhöht. In Deutschland werden allerdings keine Tippscheine für dieses Spiel angenommen, weil sich die deutschen Lotterien nicht daran beteiligen. Der bislang höchste Einzelgewinn in Europa lag bei 185 Millionen Euro. Er ging im Juli 2011 an ein Paar in Schottland.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Boehnke

10.08.2012, 13:30 Uhr

Warum gründet Deutschland mit vier anderen europäischen Ländern eigentlich einen neuen "Euro-Jackpot", wenn es bereits das andere europäische Lotto "Euromillionen" gibt, an dem sich bereits neun europäische Länder beteiligen ?
Diese Frage stellte ich schon einer Lottogesellschaft in Deutschland. Als Antwort kamen nur die üblichen Phrasen, wie die Bekämpfung der Spielsucht.
Dabei ist gerade diese Methode - ein neues Lottospiel anzubieten - dazu geeignet, die Spielsucht zu fördern, weil alle Spielsüchtigen, die in der Nähe der Grenze zur Schweiz, zu Frankreich, Belgien, Luxemburg oder Österreich wohnen, neben dem in Deutschland angebotenen "Euro-Jackpot" auch noch an den "Euromillionen" im Ausland teilnehmen. Aber selbst ohne das Argument der Spielsucht gehen Deutschland die (steuerpflichtigen) Spieleinsätze verloren, wo die Leute über die Grenze gehen, um dort an den "Euromillionen" teilzunehmen. Hätte sich Deutschland gleich an dem Spiel "Euromillionen" beteiligt, würden die Steuern aus diesen Einsätzen in Deutschland bleiben, weil sich die Leute den Weg über die Grenze dann sparen würden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×