Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.07.2013

14:49 Uhr

Jahrgang versagt in Abi-Prüfung

Philologen geben Ministerium Mitschuld an Abi-Pleite

An der Abi-Pleite in Schweinfurt ist nicht nur die Privatschule selbst Schuld, meint der Philologenverband. Seines Erachtens nach trät das Kultusministerium eine Mitschuld an dem „Missstand“.

In Schweinfurt ist ein kompletter Jahrgang durch das Abitur gefallen. Der Philologenverband gibt auch dem Kultusministerium Schuld daran. dpa

In Schweinfurt ist ein kompletter Jahrgang durch das Abitur gefallen. Der Philologenverband gibt auch dem Kultusministerium Schuld daran.

Schweinfurt/OsnabrückDer Deutsche Philologenverband gibt dem Bayerischen Kultusministerium eine Mitschuld an der Abi-Pleite an einer Privatschule in Schweinfurt. Die neu gegründete Privatschule sei blauäugig in eine Totalkatastrophe für die betroffenen 27 Schüler geschlittert, sagte Verbandschef Heinz-Peter Meidinger der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag). Alle Schüler der Schule waren beim Fachabitur gescheitert. An diesem „Missstand“ sei das Kultusministerium nicht unschuldig.

„Ist eine Schule erst einmal genehmigt, muss sie kaum noch Rechenschaft ablegen und ist weitgehend einer öffentlichen Kontrolle entzogen“, sagte Meidinger. Es sei gegenüber Schülern und Eltern nicht verantwortbar, eine private Fachoberschule zwei Jahre arbeiten zu lassen, um dann bei der Abschlussprüfung deren Komplettversagen festzustellen. Der „katastrophale Leistungsstand“ der Schüler sei auch ein Beleg für die fehlende Kompetenz der Lehrer dort.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×