Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2005

09:23 Uhr

Kapitän forderte Schlepper an

Türkische Autofähre bei Nebel auf Grund gelaufen

Eine türkische Autofähre ist am Montagmorgen in der Meerenge Dardanellen auf Grund gelaufen.

HB GELIBOLU. Das Unglück ereignete sich bei dichtem Nebel vor der Hafenstadt Gelibolu, wie die türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Der Kapitän habe einen Schlepper angefordert, um die Fähre wieder flott zu machen.

Das Fährschiff verkehrte zwischen Lapseki auf der asiatischen Seite und Gelibolu im europäischen Teil der Türkei. Die Dardanellen verbinden das Marmarameer mit der Ägäis. Sie gehören wie der Bosporus zu den türkischen Meerengen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×