Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2010

13:50 Uhr

Karlsruhe

27 Verletzte nach Straßenbahn-Unfall

Bei einem Straßenbahn-Unfall in der Karlsruher Innenstadt gab es zahlreiche Verletzte. Der Grund für den Zusammenstoß liegt noch im Dunkeln.

Feuerwehrleute versuchen einen eingeklemmten Fahrer zu bergen. dpa

Feuerwehrleute versuchen einen eingeklemmten Fahrer zu bergen.

HB KARLSRUHE. Beim Zusammenstoß von zwei Straßenbahnen sind am Donnerstag in Karlsruhe 27 Menschen verletzt worden, sechs von ihnen schwer. Wie die Polizei mitteilte, wurden die beiden Tramfahrer eingeklemmt. Nach stundenlangen Bemühungen sind nun beide Männer befreit worden, sagte ein Sprecher am Mittag.

„Es ist der schlimmste Straßenbahnunfall in den letzten Jahren“, sagte ein Karlsruher Polizeisprecher. Ein Großaufgebot an Kräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten - auch zwei Rettungshubschrauber - waren und sind noch im Einsatz.

Die Bahnen stießen den Angaben zufolge gegen 11.30 Uhr an einer Kreuzung in der Innenstadt zusammen. Die eine Tram sei zu weit nach links gekommen, hieß es. Die Straßenbahnen seien nicht auf dem selben Gleis unterwegs gewesen. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Fünf Schwerverletzte wurden in Krankenhäuser gebracht, DRK und Feuerwehr errichteten laut Polizei ein Zelt zur Erstversorgung der leichter Verletzten. Die Feuerwehr und die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Ines

14.01.2010, 16:32 Uhr

Echt üble Sache und leider zur Zeit gehäuft in KA - laut ka-news schweben die beiden Fahrer auch in Lebensgefahr. Kein Wunder, bei den bildern (http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Schwerer-Strassenbahnunfall-beide-Fahrer-in-Lebensgefahr;art6066,334002).

ich hoffe das beste für die Verletzten!

Berzi

14.01.2010, 17:58 Uhr

ich hoffe mal die beiden Fahrer überstehen den Unfall. ich wünsche ihnen nur das beste.

Nun, das ist bereits das 2. mal das es in KA kracht. bereits im Oktober 2008 ereignete sich ein Unfall bei dem 2 bahnen zusammengestoßen sind. Damals zum Glück mit weniger Verletzten. KVV-Chef Walter Casazza damals: "Ein Unfall dieser Art ist ein absoluter Ausnahmefall".

So ein Ausnahmefall war es wohl doch nicht?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×