Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Katastrophe in London

So sieht es im Grenfell Tower nach dem Brand aus

Nach dem Brand im Londoner Grenfell Tower hat die Polizei erstmals Fotos aus dem Gebäude veröffentlicht. Die Bilder zeigen die gewaltige Zerstörungskraft des Feuers.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • vor
Die Aufzüge im Grenfell Tower sind gänzlich ausgebrannt. In dem Hochhaus in London hatte es vergangen Woche gebrannt. Dutzende Menschen kamen ums Leben.

Aufzüge

Die Aufzüge im Grenfell Tower sind gänzlich ausgebrannt. In dem Hochhaus in London hatte es vergangen Woche gebrannt. Dutzende Menschen kamen ums Leben.

Vor dem Gebäude türmen sich herabgefallene Stücke des Gebäudes, einige Scheiben sind zersprungen. Lediglich der Schriftzug ist noch intakt. Metropolitan Police

Von Außen

Vor dem Gebäude türmen sich herabgefallene Stücke des Gebäudes, einige Scheiben sind zersprungen. Lediglich der Schriftzug ist noch intakt.

Bild: Metropolitan Police

Ein Blick aus der Ferne zeigt: Ein Großteil des Gebäudes wurde Opfer der Flammen. Noch immer suchen Rettungskräfte nach Vermissten. Vermutlich können nicht alle Opfer identifiziert werden. Metropolitan Police

Größtenteils ausgebrannt

Ein Blick aus der Ferne zeigt: Ein Großteil des Gebäudes wurde Opfer der Flammen. Noch immer suchen Rettungskräfte nach Vermissten. Vermutlich können nicht alle Opfer identifiziert werden.

Bild: Metropolitan Police

An einer Gedenkstätte haben Bürger ein Schild mit der Aufschrift „Gerechtigkeit für Grenfell“ aufgestellt. Viele kritisieren laxe Sicherheitsvorkehrungen in dem Hochhaus. AP

Trauerbekundungen

An einer Gedenkstätte haben Bürger ein Schild mit der Aufschrift „Gerechtigkeit für Grenfell“ aufgestellt. Viele kritisieren laxe Sicherheitsvorkehrungen in dem Hochhaus.

Bild: AP

Ein erster Blick ins Innere des Grenfell Towers führt die schreckliche Zerstörung vor Augen. Das Innere des Hochhauses ist komplett ausgebrannt. dpa

Komplette Zerstörung

Ein erster Blick ins Innere des Grenfell Towers führt die schreckliche Zerstörung vor Augen. Das Innere des Hochhauses ist komplett ausgebrannt.

Bild: dpa

Nach dem Großbrand kämpfen sich nun Spezialisten durch die völlig zerstörten Innenräume des Hochhauses im Stadtteil Kensington. Wie lange die Aufräumarbeiten dauern werden, ist noch unklar. Reuters

Aufräumarbeiten

Nach dem Großbrand kämpfen sich nun Spezialisten durch die völlig zerstörten Innenräume des Hochhauses im Stadtteil Kensington. Wie lange die Aufräumarbeiten dauern werden, ist noch unklar.

Bild: Reuters

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • vor

Weitere Galerien

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

Immobilien der Stars: Ein maßgeschneidertes Loft moderner Klassik

Immobilien der Stars

Ein maßgeschneidertes Loft moderner Klassik

Schauspieler Gerard Butler trennt sich von seinem ganz besonderen Loft in Manhattan. Den Käufer erwarten viele Erinnerungen an die Vergangenheit, viel Holz, viele Säulen – und ein stilvolles Ambiente.

„Die Bayern Chronik“ über Uli Hoeneß: „Ein falsches Wort genügt, und das Gesicht des FC Bayern färbt sich rot“

„Die Bayern Chronik“ über Uli Hoeneß

„Ein falsches Wort genügt, und das Gesicht des FC Bayern färbt sich rot“

Für seinen ersten Fußball arbeitete Uli Hoeneß wochenlang. Er überlebte einen Flugzeugabsturz, zockte wild an der Börse und ging ins Gefängnis. Dennoch kehrte er zurück. Zitate von und über einen Unzerstörbaren.

Bundesliga-Prognose (14): Meldet sich RB Leipzig zurück?

Bundesliga-Prognose (14)

Meldet sich RB Leipzig zurück?

Am Wochenende stehen wieder zahlreiche Bundesliga-Spiele an. Bleibt die Tabellenspitze gleich oder gibt es einen Wechsel? Wer gewinnt gegen wen? KickForm liefert die Prognose.

Zitate der Woche: „Ich find' die so attraktiv wie Fußpilz“

Zitate der Woche

„Ich find' die so attraktiv wie Fußpilz“

Was die Große Koalition mit Bakterien zu tun hat, wie hoch der Bitcoin-Kurs steigen könnte, wer die älteste Frau Deutschlands ist, und ob der Abgasskandal den bisherigen Saubermann einholen könnte. Die Zitate der Woche.

Immobilien der Stars: Ellen DeGeneres will ein paar Millionen weniger

Immobilien der Stars

Ellen DeGeneres will ein paar Millionen weniger

Schon einmal bot die US-Moderatorin Ellen DeGeneres ihre Steinvilla zum Verkauf an. Für 45 Millionen Dollar. Ein stolzer Preis, niemand ließ sich auf das Angebot ein. Jetzt soll ein niedrigerer Preis die Käufer locken.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×