Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Katastrophen

Wie die Feuerwalze in Kalifornien wütet

Die Waldbrände in Kalifornien wurde durch unglückliche Umstände wieder angefacht. Autos sind zu Schrotthaufen eingeschmolzen, von Häuser sind nur noch schwelende Ascheberge übrig. Die Bilder zur Katastrophe.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor
Die Brände zählen zu den verheerendsten in der Geschichte Kaliforniens. Durch ungünstige Winde konnte sich das Feuer immer weiter ausbreiten. Auch der Feuerwehr machten diese Winde bei den Löscharbeiten das Leben schwer. (Quelle: dpa) dpa

Waldbrand in Kalifornien

Die Brände zählen zu den verheerendsten in der Geschichte Kaliforniens. Durch ungünstige Winde konnte sich das Feuer immer weiter ausbreiten. Auch der Feuerwehr machten diese Winde bei den Löscharbeiten das Leben schwer.

(Quelle: dpa)

Bild: dpa

Besonders viele Gebäude fielen den Bränden zum Opfer. Wie hier ein Hotel der Hotelkette Hilton. Tausende Häuser wurden von dem Feuer zerstört und brannten teilweise komplett nieder. dpa

Zerstörung

Besonders viele Gebäude fielen den Bränden zum Opfer. Wie hier ein Hotel der Hotelkette Hilton. Tausende Häuser wurden von dem Feuer zerstört und brannten teilweise komplett nieder.

Bild: dpa

Mehr als zehn Menschen sind den Flammen zum Opfer gefallen. In Krankenhäusern mussten sich über 100 Menschen aufgrund von Verletzungen behandeln lassen. dpa

Tote und Verletzte

Mehr als zehn Menschen sind den Flammen zum Opfer gefallen. In Krankenhäusern mussten sich über 100 Menschen aufgrund von Verletzungen behandeln lassen.

Bild: dpa

Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden von trockenen Winden erschwert. Diese trugen dazu bei, dass sich die Brände ausbreiten konnten. Im Süden konnten mittlerweile einige Brände eingedämmt werden. dpa

Brandbekämpfung

Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden von trockenen Winden erschwert. Diese trugen dazu bei, dass sich die Brände ausbreiten konnten. Im Süden konnten mittlerweile einige Brände eingedämmt werden.

Bild: dpa

Besonders viele Weingüter wurden vom Feuer vernichtet. Wie schwer die Schäden für die Weinregion sind, lässt sich noch nicht sagen. dpa

Viele Weingüter betroffen

Besonders viele Weingüter wurden vom Feuer vernichtet. Wie schwer die Schäden für die Weinregion sind, lässt sich noch nicht sagen.

Bild: dpa

Nachdem tausende Menschen vor den Flammen fliehen mussten, wurden die Evakuierungsanordnungen in den Regionen Anaheim, Orange und Tustin wieder aufgehoben. dpa

Evakuierungen aufgehoben

Nachdem tausende Menschen vor den Flammen fliehen mussten, wurden die Evakuierungsanordnungen in den Regionen Anaheim, Orange und Tustin wieder aufgehoben.

Bild: dpa

An den Orten, wo die Brände mittlerweile nicht mehr wüten, kann man sich ein Bild über die Verwüstung machen. Vielerorts hat das Feuer Nichts außer Ruinen und Asche zurückgelassen. dpa

Schutt und Asche

An den Orten, wo die Brände mittlerweile nicht mehr wüten, kann man sich ein Bild über die Verwüstung machen. Vielerorts hat das Feuer Nichts außer Ruinen und Asche zurückgelassen.

Bild: dpa

Die Menschen konnten auf ihrer Flucht wenige Dinge mit sich nehmen. Nun kehren sie – in den sicheren Regionen – zu ihren Wohnorten zurück und müssen häufig feststellen, dass nicht viel von ihrem Hab und Gut übrig geblieben ist. dpa

Kein Zuhause mehr

Die Menschen konnten auf ihrer Flucht wenige Dinge mit sich nehmen. Nun kehren sie – in den sicheren Regionen – zu ihren Wohnorten zurück und müssen häufig feststellen, dass nicht viel von ihrem Hab und Gut übrig geblieben ist.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×