Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Katastrophen

Wie die Feuerwalze in Kalifornien wütet

Die Waldbrände in Kalifornien wurde durch unglückliche Umstände wieder angefacht. Autos sind zu Schrotthaufen eingeschmolzen, von Häuser sind nur noch schwelende Ascheberge übrig. Die Bilder zur Katastrophe.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor
Die Brände zählen zu den verheerendsten in der Geschichte Kaliforniens. Durch ungünstige Winde konnte sich das Feuer immer weiter ausbreiten. Auch der Feuerwehr machten diese Winde bei den Löscharbeiten das Leben schwer. (Quelle: dpa) dpa

Waldbrand in Kalifornien

Die Brände zählen zu den verheerendsten in der Geschichte Kaliforniens. Durch ungünstige Winde konnte sich das Feuer immer weiter ausbreiten. Auch der Feuerwehr machten diese Winde bei den Löscharbeiten das Leben schwer.

(Quelle: dpa)

Bild: dpa

Besonders viele Gebäude fielen den Bränden zum Opfer. Wie hier ein Hotel der Hotelkette Hilton. Tausende Häuser wurden von dem Feuer zerstört und brannten teilweise komplett nieder. dpa

Zerstörung

Besonders viele Gebäude fielen den Bränden zum Opfer. Wie hier ein Hotel der Hotelkette Hilton. Tausende Häuser wurden von dem Feuer zerstört und brannten teilweise komplett nieder.

Bild: dpa

Mehr als zehn Menschen sind den Flammen zum Opfer gefallen. In Krankenhäusern mussten sich über 100 Menschen aufgrund von Verletzungen behandeln lassen. dpa

Tote und Verletzte

Mehr als zehn Menschen sind den Flammen zum Opfer gefallen. In Krankenhäusern mussten sich über 100 Menschen aufgrund von Verletzungen behandeln lassen.

Bild: dpa

Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden von trockenen Winden erschwert. Diese trugen dazu bei, dass sich die Brände ausbreiten konnten. Im Süden konnten mittlerweile einige Brände eingedämmt werden. dpa

Brandbekämpfung

Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden von trockenen Winden erschwert. Diese trugen dazu bei, dass sich die Brände ausbreiten konnten. Im Süden konnten mittlerweile einige Brände eingedämmt werden.

Bild: dpa

Besonders viele Weingüter wurden vom Feuer vernichtet. Wie schwer die Schäden für die Weinregion sind, lässt sich noch nicht sagen. dpa

Viele Weingüter betroffen

Besonders viele Weingüter wurden vom Feuer vernichtet. Wie schwer die Schäden für die Weinregion sind, lässt sich noch nicht sagen.

Bild: dpa

Nachdem tausende Menschen vor den Flammen fliehen mussten, wurden die Evakuierungsanordnungen in den Regionen Anaheim, Orange und Tustin wieder aufgehoben. dpa

Evakuierungen aufgehoben

Nachdem tausende Menschen vor den Flammen fliehen mussten, wurden die Evakuierungsanordnungen in den Regionen Anaheim, Orange und Tustin wieder aufgehoben.

Bild: dpa

An den Orten, wo die Brände mittlerweile nicht mehr wüten, kann man sich ein Bild über die Verwüstung machen. Vielerorts hat das Feuer Nichts außer Ruinen und Asche zurückgelassen. dpa

Schutt und Asche

An den Orten, wo die Brände mittlerweile nicht mehr wüten, kann man sich ein Bild über die Verwüstung machen. Vielerorts hat das Feuer Nichts außer Ruinen und Asche zurückgelassen.

Bild: dpa

Die Menschen konnten auf ihrer Flucht wenige Dinge mit sich nehmen. Nun kehren sie – in den sicheren Regionen – zu ihren Wohnorten zurück und müssen häufig feststellen, dass nicht viel von ihrem Hab und Gut übrig geblieben ist. dpa

Kein Zuhause mehr

Die Menschen konnten auf ihrer Flucht wenige Dinge mit sich nehmen. Nun kehren sie – in den sicheren Regionen – zu ihren Wohnorten zurück und müssen häufig feststellen, dass nicht viel von ihrem Hab und Gut übrig geblieben ist.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor

Weitere Galerien

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

Die Woche in Karikaturen: Wie unsere Zeichner die Welt sehen

Die Woche in Karikaturen

Wie unsere Zeichner die Welt sehen

Trump, Merkel und Europa: Jeden Tag nehmen unsere Karikaturisten Berndt A. Skott, Burkhard Mohr und Wolfgang Horsch das Weltgeschehen aufs Korn. Ohne viele Worte, auf den Punkt. Diese Themen bestimmten die Woche.

Zitate der Woche: „Dass es so erfolgreich ist, das raffe ich nicht“

Zitate der Woche

„Dass es so erfolgreich ist, das raffe ich nicht“

Der US-Präsident will zum Mond. Ein Autoboss stellt Subventionen infrage – und erntet dafür harsche Reaktionen. Und eine deutsche Entertainerin kann mit einem bestimmten Genre nichts anfangen. Die Zitate der Woche.

Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Business-Lounge

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Krieg der Sterne: Das ist die Star-Wars-Saga

Krieg der Sterne

Das ist die Star-Wars-Saga

Sieben Star-Wars-Episoden und ein Spin-Off waren bisher in den Kinos zu sehen. „Das Erwachen der Macht“ und „Rogue One“ spielten zuletzt Milliarden ein – nun kommt „Die letzten Jedi“. Eine Übersicht der Saga.

Menschen 2017: Die Jury

Menschen 2017

Die Jury

Zum achten Mal haben Handelsblatt-Redakteure und externe Experten die Menschen des Jahres gekürt. Es wurde viel und kontrovers diskutiert. Wer war der größte Verlierer? Wer der Aufsteiger? Dieses Team hat entschieden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×