Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.09.2012

10:46 Uhr

Kein Vertrag mehr

CDU-Politiker rüffelt ARD wegen „Waldi“

Für Waldemar Hartmann ist es ein „Schlag ins Gesicht“, dass ihn die ARD nun endgültig aus dem Programm kippt. Das sorgt selbst in der Politik für Irritationen. Ein CDU-Mann ergreift Partei für das Sportschau-Urgestein.

Die ARD will ihn nicht mehr: Sportmoderator Waldemar Hartmann. dpa

Die ARD will ihn nicht mehr: Sportmoderator Waldemar Hartmann.

BerlinDass die ARD den Vertrag des langjährigen Boxmoderators Waldemar Hartmann zum Ende des Jahres auslaufen lässt, sorgt für Unmut im Bundestag. Er finde „die Trennung von Waldi Hartmann mit der Begründung ‚zu alt‘ nicht ok“, schreibt das Mitglied im Bundestags-Sportausschuss, Frank Steffel, auf seiner Facebook-Pinnwand. So viele bekannte Gesichter hebe es bei den Sportmoderatoren ja leider nicht mehr. „Ich hab‘ Waldi mit allen Emotionen und Polarisierungen immer gerne gesehen“, unterstrich der CDU-Politiker.

Die ARD hatte am Mittwoch in München mitgeteilt, dass von Januar 2013 der NDR-Moderator Alexander Bommes die „Sportschau live - Boxen im Ersten“ moderieren werde. Hartmann selbst zeigte sich enttäuscht und sprach gegenüber dem Branchendienst dwdl.de von einem „Schlag ins Gesicht“.

„Im März 2013 erreicht Waldemar Hartmann das Alter von 65 Jahren“, heißt es in der Mitteilung der ARD. „Ich danke Waldemar Hartmann sehr für seinen Einsatz und für seine kompetente und leidenschaftliche Begleitung der Boxübertragungen“, erklärte der Sportkoordinator des Senders, Axel Balkausky.

„Mein Erstaunen nimmt kein Ende. Jetzt bin ich ihnen plötzlich zu alt“, sagte der gebürtige Nürnberger Hartmann dwdl.de. Wenn sein Alter die Begründung sei, so sei das „ein Schlag ins Gesicht aller Über-60-Jährigen, die sich - so wie ich - noch geistig und körperlich fit fühlen.“

Hartmann hatte zuvor schon seinen Talk „Waldis Club“ nach der Fußball-EM aufgegeben, weil er mit dem Angebot der ARD, nur um ein Jahr zu verlängern, nicht einverstanden war.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Hartholz

06.09.2012, 11:55 Uhr

Waldi hat lange genug in Deutschland viel Geld verdient, sich aber vor der Steuer in der Schweiz gedrückt. Gut wenn er geht!

Account gelöscht!

06.09.2012, 14:34 Uhr

Ein wirklicher Verlust ist das aber jetzt doch nicht wirklich! Das Niveau seiner Talk-Runden nach Fußballspielen hab' ich mir schon länger nicht mehr zugemutet. Seine Abschiessendung werd' ich aber vielleicht doch noch anschauen.

Account gelöscht!

06.09.2012, 14:54 Uhr

Ich meinte die Abschiedssendung

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×