Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2014

14:24 Uhr

Keine Verletzte

Flugzeug von Air Berlin verliert Rad bei Landung

Rad ab: Eine Bombardier-Maschine von Air Berlin hat am Nürnberger Flughafen für einen Schock gesorgt. Die 54 Passagiere, die aus dem kroatischen Split anreisten, blieben unverletzt.

Das im Twitter-Feed der Nürnberger Zeitung (@NZ_Online) veröffentlichte Foto zeigt, dass nach der Landung nur noch eins der beiden Räder auf der rechten Seite vorhanden ist. Screenshot

Das im Twitter-Feed der Nürnberger Zeitung (@NZ_Online) veröffentlichte Foto zeigt, dass nach der Landung nur noch eins der beiden Räder auf der rechten Seite vorhanden ist.

NürnbergEine Air-Berlin-Maschine hat beim Landeanflug auf dem Nürnberger Flughafen ein Rad verloren. Das Flugzeug sei am Mittwoch dennoch sicher gelandet, teilte eine Sprecherin der Airline am Donnerstag mit und bestätigte damit verschiedene Medienberichte. Eines der beiden Räder auf der rechten Seite des Hauptfahrwerks hatte sich gelöst. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

An Bord der aus dem kroatischen Split kommenden Maschine des Typs Bombardier Q400 waren 54 Passagiere. „Air Berlin wird das Flugzeug nun intensiv überprüfen und arbeitet eng mit den Behörden zusammen. Air Berlin bedauert die entstandenen Unannehmlichkeiten für ihre Gäste“, teilte die Fluglinie mit.

Hauptversammlung: Air Berlin und die 70 Aktionäre

Hauptversammlung

Air Berlin und die 70 Aktionäre

Auf der Hauptversammlung der angeschlagenen Fluglinie in London hagelt es kaum Kritik am Management. Statt dessen übt sich mancher Kleinaktionär in einer seltenen Übung: der Danksagung.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Sergio Puntila

07.08.2014, 16:29 Uhr

Mit Gruß von Mehdorns "Turbine"?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×