Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2014

10:52 Uhr

Kokain-Deal

Kein Schnee in London

Gießener Ermittler haben einen millionenschweren Kokain-Deal in London vereitelt. Eine Gießenerin wollte 27 Kilogramm Kokain aus Afrika in London übergeben. Sie ist nicht die einzige Deutsche in Tatverdacht.

Ein Zollbeamter präsentiert sichergestelltes Kokain auf einer Pressekonferenz. Gießener Ermittler haben mehrere Kilogramm Kokain sichergestellt. dpa

Ein Zollbeamter präsentiert sichergestelltes Kokain auf einer Pressekonferenz. Gießener Ermittler haben mehrere Kilogramm Kokain sichergestellt.

Nach monatelangen Ermittlungen haben Polizei und Staatsanwaltschaft einen Drogendeal mit Kokain im Wert von rund zwölf Millionen Euro vereitelt. Eine 49-Jährige aus Gießen habe Anfang August 27 Kilogramm der Droge in London weitergeben wollen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Das Kokain habe sie aus Afrika eingeschmuggelt, für welchen Markt es bestimmt war, sei noch unklar. Die 49-Jährige sitze seit ihrer Festnahme am 2. August in London in Untersuchungshaft. Mit ihr seien vier britische Tatverdächtige festgenommen worden. Ermittelt werde zudem gegen einen 52-Jährigen aus Gießen sowie einen 32-Jährigen aus Bremen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×