Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.12.2011

12:48 Uhr

Kommission bestätigt

Breivik nicht zurechnungsfähig

Eine Prüfungskommission hat das umstrittene Gutachten zur fehlenden Zurechnungsfähigkeit Anders Behring Breiviks bestätigt. Die Einstufung des Massenmörders als psychisch krank war zuvor scharf kritisiert worden.

Anders Behring Breivik. dpa

Anders Behring Breivik.

OsloDie Kommission aus Rechtsmedizinern erklärte am Donnerstag in Oslo einstimmig, sie habe „keine Anmerkungen“ zu dem Gutachten von zwei Rechtspsychiatern. Diese hatten Breivik Ende November als „psychotisch“ und „paranoid schizophren“ eingestuft und damit teilweise heftige Kritik im In- und Ausland ausgelöst.

76-Jähriger fühlt sich mitschuldig: Vater von Breivik kann Sohn nicht verzeihen

76-Jähriger fühlt sich mitschuldig

Vater von Breivik kann Sohn nicht verzeihen

Der Vater des norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik leidet an der Bluttat seines Sohnes. Er könne seinem Sohn das, was er getan hat, nicht verzeihen.

Der 32-jährige Breivik hatte am 22. Juli bei zwei Anschlägen in Oslo und auf der Insel Utøya 77 Menschen getötet. Nachdem die Prüfungskommission keine Einwände gegen das Gutachten erhoben hat, gilt die Einstufung des Täters als unzurechnungsfähig für das Gerichtsverfahren im nächsten Jahr als sehr wahrscheinlich. Er könnte dann nicht zu Haft verurteilt, sondern ausschließlich auf Dauer in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung eingewiesen werden.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Oelblase

22.12.2011, 13:13 Uhr

Ich denke, dass es in der Geschichte kaum Zufälle gibt, sondern die Ereignisse das Resultat des vorherrschenden Zeitgeistes der jeweiligen Epoche sind.

Sollte Breivik tatsächlich unzurechnungsfähig sein, dann hält der Zeitgeist dem norwegischen Volk soeben den Spiegel vor auf dem keine schönen Sachen zu sehen sind.

Im eigenen Land verbreiten die Norweger (angeblich) Liebe, während sie in andere Länder Elend und Tod tragen.
Auf solche Nachbarn kann ich verzichten, vor allem jetzt wo ich gesehen habe, welche Verrückte dort leben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×