Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.09.2016

18:00 Uhr

Kontakt zu IS-Dschihadisten

Zwei Mädchen in Nizza wegen Attentatsplänen festgenommen

In Nizza sind zwei Jugendliche unter dem Verdacht festgenommen worden, ein Attentat geplant zu haben. Die beiden Mädchen standen wohl in Kontakt mit dem IS-Dschihadisten Rachid Kassim.

In Nizza sichert ein Polizist die Strandzufahrt. dpa

Terrorangst in Nizza

In Nizza sichert ein Polizist die Strandzufahrt.

ParisZwei 17 und 19 Jahre alte Mädchen sind am Sonntag in Nizza unter dem Verdacht festgenommen worden, ein Attentat geplant zu haben. Wie am Sonntag aus Justizkreisen verlautete, standen die 17 Jugendlichen über das Internet mit dem bekannten Dschihadisten Rachid Kassim in Kontakt, der im Auftrag der Miliz Islamischer Staat (IS) versucht, Sympathisanten in Europa zu Anschlägen anzustacheln. Beide Mädchen wurden in Gewahrsam genommen.

Den Angaben zufolge gestanden sie, unter dem Einfluss Kassims einen Anschlag geplant zu haben, bevor sie die Pläne wieder aufgaben. Waffen wurden in ihren Wohnungen nicht gefunden. Während die 17-Jährige den Ermittlern bis zu ihrer Festnahme am 17. September unbekannt war, stand die 19-Jährige bereits seit Ermittlungen zu einem islamistischen Netzwerk in Nizza im November 2014 unter Überwachung der Justiz.

Wie aus Justizkreisen verlautet, wurde sie verdächtigt, zu einer Gruppe um den Dschihadisten Omar Diaby gehört zu haben. Demnach soll sie geplant haben, sich in die Konfliktgebiete in Syrien und dem Irak zu begeben. In den vergangenen Wochen waren in Frankreich mehrere andere Jugendliche und Erwachsene unter dem Verdacht festgenommen worden, unter dem Einfluss von Kassim Anschläge geplant zu haben.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×