Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2012

15:29 Uhr

Kopfgeld auf Facebook-Gründer

20 Dollar Prämie für private Zuckerberg-Fotos

VonDésirée Linde

Hetzjagd oder probates Mittel? Ein US-Blog will Mark Zuckerberg mit seinen eigenen Waffen schlagen: absolute Öffentlichkeit. Wer private Fotos oder Videos des Facebook-Gründers einschickt, wird finanziell belohnt.

Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan auf der italienischen Insel Capri. Für solche Schnappschüsse zahlt der US-Blog Gizmodo. dpa

Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan auf der italienischen Insel Capri. Für solche Schnappschüsse zahlt der US-Blog Gizmodo.

DüsseldorfDen Auftakt macht ein Bild von Mark Zuckerberg in schwarzem Pulli, neben ihm seine frisch angetraute Frau Priscilla Chan, ebenfalls schwarz gekleidet, vor dem Vatikan. Sie beide sind derzeit in Italien in den Flitterwochen. Zuckerberg fotografiert gerade eine Touristin – und ein anderer Tourist ihn. Dieser Urlauber hat für den Schnappschuss von Zuckerberg 20 US-Dollar kassiert, gezahlt vom US-Techblog Gizmodo.

Unter dem Titel „Summer of Zuck“ rufen die Blogger dazu auf, Zuckerbergs Logik und Geschäftsmodell der totalen Transparenz, mit der er die Datensammelwut seines Unternehmens rechtfertigt, ad absurdum zu führen. Bei dem Schnappschuss soll laut dem Einsender Tipster eine Touristin Zuckerberg gefragt haben, ob er ein Foto von ihr mache.

„Von Ihnen?“ soll Zuckerberg überrascht geantwortet haben, da er erwartet hatte, die Frau wolle ein Bild von ihm haben. Die hatte ihn aber offensichtlich gar nicht erkannt

Das Phänomen Mark Zuckerberg

Herkunft

Geboren wurde Mark Zuckerberg am 14. Mai 1984 in White Palms (Staat New York).

Familie

Zuckerberg stammt aus einer jüdischen Familie. Sein Vater ist Zahnarzt, die Mutter Psychologin. Er wuchs mit drei Schwestern in Dobbs Ferry (New York) auf.

Liebesleben

Am 19. Mai 2012 hat Mark Zuckerberg seine langjährige, chinesisch-stämmige Freundin Priscilla Chan geheiratet. Seit 2003 waren die beiden ein Paar. Gemeinsam leben sie in Kalifornien.

Studium

Zuckerberg studierte Informatik und Psychologie an der Harvard University. 2006 brach er sein Studium ohne Abschluss ab.

Werdegang

2004 gründete Zuckerberg Facebook. Als Vorstandschef des Netzwerks gehört ihm derzeit ein Anteil von 28 Prozent.

Hintergrund

Zuckerberg ist rot-grün-blind und wählte deshalb als Facebook-Farbe blau.

Schwester

Randi Zuckerberg, Marks Schwester, war lange Facebook-Marketingchefin; nun plant sie eine eigene TV-Show.

„Für jemanden, der nicht an die Privatsphäre glaubt, schirmt sich Mark Zuckerberg furchtbar ab“, begründet Mat Honan in dem Blog die Aktion. Die eigene Hochzeit habe Zuckerberg selbst vor den eigenen Freunden geheim gehalten. Honan ruft dazu auf, die vom Facebook-Gründer proklamierte „Teile alles“-Mentalität auf ihn selbst anzuwenden.

Auch, obwohl Zuckerberg ohnehin stets die Papparazzi auf den Fersen sind und der breiten Öffentlichkeit bereits Einblicke der Zuckerberg’schen Flitterwochen: Wie es ihm am Geldautomaten misslang, Geld zu ziehen oder wie er in einem Restaurant für angeblich 32 Euro aß und dem Kellner kein Trinkgeld gab.

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Numismatiker

12.06.2012, 15:52 Uhr

"Ausdrücklich erwünscht auch nur solche Fotos, auf denen sich Zuckerberg auf der Straße oder vergleichbaren nichtprivaten Geländen bewegt. "

Führt man die Logik von Facebook zu Ende, gibt es keine Privatsphäre; KEINE!

Account gelöscht!

12.06.2012, 16:27 Uhr

Gefällt mir.

Jan-Theo

12.06.2012, 16:46 Uhr

Unnötig. Bei Facebook kann jeder ALLES ausschalten, was andere Menschen sehen können. Des Weiteren ist Facebook eine freiwilliges Netzwerk, es wird niemand dazu gezwungen sich dort anzumelden und auch niemand dazu gezwungen irgendetwas von seinem Privat-Leben Preis zu geben.
Ergo: Gefällt mir nicht. Man muss zwischen Internet und echtem Leben unterscheiden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×