Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.09.2014

12:15 Uhr

Krankheit

AC/DC-Gründungsmitglied Malcolm Young hört auf

Das AC/DC-Gründungsmitglied Malcolm Young zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück – eine neue Platte gibt es trotzdem. Bei den Hardrockern soll der Neffe des 61-Jährigen in dessen Fußstapfen treten.

AC/DC-Gründungsmitglied Malcolm Young (rechts), hier mit Angus Young, kehrt nicht mehr auf die Bühne zurück. AFP

AC/DC-Gründungsmitglied Malcolm Young (rechts), hier mit Angus Young, kehrt nicht mehr auf die Bühne zurück.

SydneyAC/DC-Gründungsmitglied Malcolm Young wird nicht mehr mit den Hardrockern spielen. Wie die australische Band am Donnerstag mitteilte, zieht sich der 61-Jährige aus gesundheitlichen Gründen komplett zurück. Er hatte bereits im April „nach 40 Jahren im Dienste von AC/DC“ eine „Auszeit“ angekündigt, nun erklärte die Gruppe: „Leider kann Malcolm wegen seines Befindens nicht mehr zur Band zurückkehren.“ Woran der 61-Jährige leidet, wurde nicht mitgeteilt.

Die 1973 von Malcolm und seinem Bruder Angus Young gegründete Band wurde mit Rock-Hymnen wie „Highwell to Hell“, „Let There Be Rock“ oder „Whole Lotta Rosie“ berühmt. Weltweit verkaufte AC/DC mehr als 200 Millionen Alben.

Zusammen mit dem Rückzug von Malcolm Young kündigte die Gruppe eine neue Platte und eine Welttournee an. „Rock or Bust“ soll Anfang Dezember erscheinen, die Tournee im kommenden Jahr stattfinden. Sowohl auf der Platte als auch bei den Konzerten spielt Stevie Young, ein Neffe von Malcolm und Angus, die Rhythmusgitarre.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×