Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2011

08:30 Uhr

Laura Dekker

Mit 15 Jahren um die Welt

Stürme, Wellenberge, und vielleicht sogar Piraten - nichts kann Laura Dekker auf den Weltmeeren erschrecken. Seit einem Jahr schippert die 15-Jährige dem Ziel entgegen, als jüngster Mensch solo die Erde zu umsegeln.

Hollands 15-jährige Solo-Seglerin Laura Dekker will alleine die Welt umsegeln. Quelle: dpa

Hollands 15-jährige Solo-Seglerin Laura Dekker will alleine die Welt umsegeln.

AmsterdamVor der Südpazifik-Insel Vanuatu kommt ein heftiger Sturm auf. Doch Laura Dekker hält ihre Jacht „Guppy“ auf Kurs - „mehr unter als über dem Wasser“, wie die 15-Jährige in ihrem Weblog beichtet. „Guppy schlingerte enorm. Was nicht niet- und nagelfest war, flog durch die Gegend.“ Laura wird klitschnass, tagelang schmeckt alles salzig. Halb so schlimm, „wäre nicht mein Päckchen Cornflakes über Bord gegangen“. Am 4. August 2010 war Laura im südniederländischen Brouwershaven in See gestochen, um einige Tage später von Gibraltar aus als jüngster Mensch allein die Erde zu umsegeln. Da war sie noch 14. 

Inzwischen ist Laura weit gekommen, hat den Atlantik und das längste Stück des Pazifiks hinter sich gebracht. Alles in allem problemloser, als so mancher befürchtet hat. Vom Osten Australiens aus liegt nun zwar immer noch eine gewaltige Strecke vor ihr. Doch Hollands „Zeilmeisje“ (Segelmädchen) kann sich Zeit lassen, kann immer wieder Pausen in spannenden Häfen einlegen. 

Um einen neuen Solo-Rekord aufzustellen, müsste die blonde Niederländerin ihren Törn spätestens vier Tage vor ihrem 17. Geburtstag am 20. September 2012 erfolgreich beendet haben. Dann hätte sie Jessica Watson übertrumpft. Die Australierin hatte ihre Solo-Weltumseglung drei Tage vor ihrem 17. Geburtstag am 15. Mai 2010 in Sydney abgeschlossen. 

Doch von einem neuen Alters- oder besser Jugendrekord hört man in letzter Zeit vom „Zeilmeisje“ nichts mehr. Es gehe Laura eigentlich weniger um einen Rekord, sagt mittlerweile ihr Vater. Dick Dekker hatte Lauras Segelprojekt, das nicht wenige in Holland als „Wahnsinnsunternehmen“ kritisierten, gegen alle Widerstände verteidigt. Jetzt heißt es, die Tour an sich sei das Ziel. Dass sie überhaupt allein die Welt umsegeln kann, nicht weniger, aber auch nicht mehr, wolle sich Laura beweisen. 

Mag sein, dass Vater Dekker inzwischen E-Mails und Briefe an die Nieren gehen, in denen er als Rabenvater beschimpft wird, der das Leben seiner Tochter aufs Spiel setzen würde. Vor allem aber: Einen Rekordtitel „Jüngste Solo-Weltumseglerin“ will kein internationaler Verband offiziell anerkennen - weder für Laura, noch für andere „Kindersegler“. 

Die Sportfunktionäre wollen waghalsige Weltmeer-Jagden von immer jüngeren Rekordanwärtern nicht fördern. Sie reagierten damit auch auf den lebensgefährlichen Schiffbruch, den die seinerzeit 16-jährige Amerikanerin Abby Sunderland bei ihrem Versuch einer Alleinumseglung erlebte. Ihr Boot verlor im Juni 2010 bei einem Sturm den Mast und trieb im Indischen Ozean. Abby löste mit Alarmbojen, wie sie auch Laura an Bord hat, eine internationale Suchaktion aus. 

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

W.T.

04.08.2011, 09:04 Uhr

Es darf hier zum Beispiel die Frage gestellt werden, wo ein 14-jähriges Mädchen das Geld her hat um in die Karibik zu flüchten und sich dort ein Boot zu besorgen?!
Meine Einschätzung ist, dass das Elternhaus in punkto Erziehung völlig versagt hat.

Thomas

04.08.2011, 09:23 Uhr

ZEILMEISJE LAURA DEKKER auf FACEBOOK

http://www.facebook.com/pages/Zeilmeisje-Laura-Dekker/129715607107698

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×