Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.12.2016

14:10 Uhr

Lotterie „El Gordo“

Der Dicke macht die Spanier reich

In Spanien knallten die Sektkorken vielerorts schon zwei Tage vor Heiligabend. Die traditionelle Weihnachtslotterie verteilte im ganzen Land gut 2,3 Milliarden Euro. Es ist die größte und älteste Tombola der Welt.

„El Gordo“ macht viele Menschen zu Millionären. Reuters

Spaniens Lotterie

„El Gordo“ macht viele Menschen zu Millionären.

MadridGeldregen über Spanien: Zwei Tage vor Heiligabend hat die traditionsreiche Weihnachtslotterie mit der Ausschüttung von insgesamt gut 2,3 Milliarden Euro in vielen Regionen des Landes für eine vorzeitige Bescherung gesorgt. Der Hauptgewinn - „El Gordo“, der Dicke, genannt - entfiel auf die Lose mit der Nummer 66 513, die nach Angaben der Lotteriegesellschaft SELAE alle von einer einzigen Verkaufsstelle im Madrider Arbeiterviertel Arganzuela im ärmeren Süden der Hauptstadt abgesetzt wurden.

Der Hauptgewinn beträgt vier Millionen Euro für ein ganzes Los. „El Gordo“ wird aber 160 mal ausgezahlt, da jede Losnummer auch 160 mal verkauft wird. In der Regel kaufen die meisten Spanier allerdings keine ganzen Lose, sondern geben sich mit Zehntellosen für je 20 Euro zufrieden, so dass immer Dutzende in den Genuss des Hauptgewinns kommen. Tippgemeinschaften werden von Bürokollegen, Kneipenfreunden, Nachbarn und auch von ganzen Dörfern gebildet.

Lottogewinn: Machen 77 Millionen Euro eigentlich glücklich?

Lottogewinn

Machen 77 Millionen Euro eigentlich glücklich?

500.000 Mark bekam einst der legendäre Lottogewinner Erwin Lindemann im Loriot-Sketch. Jetzt streicht ein deutscher Tipper erstmals 76,8 Millionen Euro ein. Was für ein Glückspilz. Oder etwa doch nicht?

Die vor 204 Jahren ins Leben gerufene „Lotería de Navidad“ gilt als die älteste und - gemessen an der ausgespielten Gesamtsumme - auch als die größte der Welt. Ein Millionenpublikum verfolgte die knapp vierstündige Ziehung der Glückszahlen im Madrider Opernhaus Teatro Real (ab 09.30 MEZ) wie seit 1962 auch diesmal in Kneipen, Cafés, Büros und daheim live vor den TV-Schirmen. Neben dem Hauptgewinn wurde zahlreiche größere und kleinere Preise ausgelost.

Nach verschiedenen Schätzungen nehmen immer 75 bis 80 Prozent aller Spanier an der Lotterie teil. Sie „investieren“ jedes Jahr im Schnitt 50 bis 60 Euro. Alle hoffen auf den großen Geldsegen. Als größter Gewinner der Weihnachtslotterie stand aber schon vor der Ziehung das Finanzamt fest. Der Staat kassiert nämlich 30 Prozent der Verkaufserlöse. Und für jeden Preis über 2500 Euro müssen seit 2013 knapp 20 Prozent als Steuern abgeführt werden.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.12.2016, 17:58 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Account gelöscht!

23.12.2016, 13:57 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)


@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×