Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2014

07:15 Uhr

Matratzen im Test

Gut geschlafen?

VonStefan Kreitewolf

Die Stiftung Warentest hat 24 Matratzen geprüft. Ob Latex, Kaltschaum, Taschenfederkern oder Boxspring – was passt zu wem? Das hängt nicht nur von Größe und Gewicht ab. Gute Modelle gibt es in allen Preissegmenten.

Liegen und liegen lassen: Ein Stapel Matratzen im Wald. dpa/picture-alliance

Liegen und liegen lassen: Ein Stapel Matratzen im Wald.

DüsseldorfEine gute Matratze ist Gold wert. Im Bett verbringt ein Mensch durchschnittlich ein Drittel seines Lebens. Er braucht seine Ruhe, um aktiv, konzentriert und aufmerksam zu sein. Ein gewisser Komfort ist also unerlässlich. Dafür lohnt es sich Geld auszugeben. Doch die Entscheidung für die richtige Matratze ist alles andere als einfach.

Ob Kaltschaum-, Boxspring-, Taschenfederkern- oder Latexmatratze, die Varianten sind so vielfältig wie die Preise. Die Stiftung Warentest hat 24 neue Matratzen der Typen Latex, Kaltschaum und Boxspring unter die Lupe genommen und kommt zu einem überraschenden Ergebnis.

Der Preis ist nicht das entscheidende Kriterium: „Gute“ Modelle gibt es in jedem Segment. Welcher Matratzentyp zu einem passt, hängt nicht nur von den Körpermaßen ab, sondern auch davon, ob man leicht friert oder viel schwitzt.

Test: Diese Matratzen sollten Sie kennen

Matratzentest

Die Stiftung Warentest hat 24 neue Matratzen der Typen Latex, Kaltschaum und Boxspring untersucht. In der September-Ausgabe ihrer Zeitschrift „test“ zeigt sie in einem Matratzen-Spezial auf 12 Seiten, für wen welche Matratze geeignet ist, gibt Tipps für den Kauf, die Pflege und das Wohlfühlklima.

Allnatura Supra Comfort Allergie (Latex)

Mit 650 Euro ist diese Latexmatratze zwar nicht die Billigste, rechtfertigt dies aber mit einer enormen Liegequalität unabhängig von Körpergröße und -form. Außerdem zeichnet sie sich durch eine lange Haltbarkeit aus.

Top 2: Panther QX (Kaltschaum)

Mit einem befriedigendem Testergebnis macht die Panther QX in der durchgefallenen Kategorie der Schaummatratzen auf sich aufmerksam. Ihre Qualität entfaltet sie einzig und allein im Bereich „Gesundheit und Umwelt“, da sie keine Schadstoffe enthält und die Schlafzimmerluft nicht belastet. Dennoch kostet sie 700 Euro.

Top 3: Musterring Evolution (Boxspring)

Das 2570 Euro teure Boxspringbett „Musterring Evolution“ überzeugt vor allem durch seine lange Haltbarkeit. Die Stiftung Warentest kritisiert allerdings den ungerechtfertigt hohen Preis.

Flop 1: Fey Elegance MDI (Kaltschaum)

Trotz eines stolzen Preises von 680 Euro fällt die Kaltschaummatratze durch den Test. Stiftung Warentest vergibt die Note 3,3. Das ist noch „befriedigend“.

Flop 2: Fennobed Matri Nobus (Boxspring)

Beim Preis ganz vorne, bei der Qualität ganz unten mit dabei: Das Fennobed Matrim Nobus Continentalbett mit Boxspringmatratze erhält die Note 4,4 und rutscht trotz eines Preises von 1730 Euro nur knapp an „mangelhaft“ vorbei.

Flop 3: Oschmann Belcanto Eden (Boxspring)

Ganz unten findet sich wieder ein Boxspringbett: Noch „ausreichend“ für eine 2280 Euro teure Matratze.

„Eine gute Matratze stützt den Körper in Rücken und Seitanlage gut ab“, sagt Testleiter Hans-Peter Brix. Doch worauf müssen Kleine, Große, Dicke und Dünne besonders achten? In der Rückenlage müsse sich die Matratze an die Doppel-S-Form der Wirbelsäule anpassen.

In der Seitenlage müssten Schulter und Becken so tief einsinken, dass sich zwischen Halswirbelsäule und Steißbein eine gerade Linie bilde, sagt Brix. Auf die Preisüberraschung folgt die Materialüberraschung: Latexmatratzen sind besser als ihr Ruf.

Drei der fünf Modelle schnitten im Stiftung Warentest mit „gut“ ab, obwohl Latex als allergieerregendes Material gilt und der Marktanteil nicht einmal mehr ein Prozent beträgt. Latexmatratzen kosten zwischen 300 und 700 Euro.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Martin Wienand

29.08.2014, 09:50 Uhr

Checken Sie mal richtige gute Futons!

Möglichst mit festem Kern. Kokosfaser etc.

Benutze ich seit Jahrzehnten.

Da können Matratzen kaum mithalten. Vor allem, wenn Sie gern auf einer festeren Unterlage schlafen.

Herr Dipl. Ing.

29.08.2014, 09:59 Uhr

Ich schwoere seit Jahrzehnten auf mein Wasserbett! Selbst die Betten in Luxushotels sind dagegen ein Abstieg und ein Grund fuer die Freude an eine schnelle Rueckkehr.
Ich kenne keinen Wasserbettschlafer, der freiwillig sein Wasserbett gegen eine andere Schlafunterlage tauscht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×