Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2014

14:19 Uhr

Mehr „Beinfreiheit“

Fußgängerzone am World Trade Center eingeweiht

Bisher war die Fußgängerzone am One World Trade Center zur Rush Hour hoffnungslos überfüllt, nun soll eine Erweiterung derselben Abhilfe schaffen. Bauherr Steve Plate eröffnete sie am Montag.

Jogger bei einem „Memorial Run“ in Andenken an einen New Yorker Feuerwehrmann: Hier am One World Trade Center soll nun mehr Platz für Fußgänger sein. ap

Jogger bei einem „Memorial Run“ in Andenken an einen New Yorker Feuerwehrmann: Hier am One World Trade Center soll nun mehr Platz für Fußgänger sein.

New YorkPassanten haben vor dem größten Gebäude der USA künftig etwas mehr Beinfreiheit: In New York ist am One World Trade Center eine erweiterte Fußgängerzone eingeweiht worden. Der für die Bauarbeiten am Wolkenkratzer verantwortliche Steven Plate schnitt am Montag bei der Einweihung das gelbe Band durch. Grund für die Maßnahme: Die Fußgängerzone war früher vor allem während der Rush Hour völlig überlaufen.

Pro Stunde hätten bis zu 1600 Menschen den Abschnitt zwischen der Church und West Street in Manhattan genutzt, sagte die Sprecherin der Hafenbehörde von New York und New Jersey, die Eigentümer des One World Trade Centers ist. Die Fußgängerzone wurde nun auf 929 Quadratmeter erweitert.

Am Montag gab Gouverneur Andrew Cuomo zudem die Freigabe von 1,6 Milliarden Dollar für die Fertigstellung des neuen Wolkenkratzers Three World Trade Center bekannt.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×