Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.02.2017

10:09 Uhr

Melania Trump als Escort-Dame?

US-First Lady klagt erneut wegen Verleumdung

Melania Trump, die First Lady der USA, klagt erneut gegen den Betreiber der Website „Daily Mail“ wegen mutmaßlicher Verleumdung als Escort-Dame. Trump fordert mindestens 150 Millionen Dollar Entschädigung.

Die First Lady der Vereinigten Staaten klagt bereits zum zweiten Mal wegen mutmaßlicher Verleumdung. Reuters, Sascha Rheker

Melania Trump

Die First Lady der Vereinigten Staaten klagt bereits zum zweiten Mal wegen mutmaßlicher Verleumdung.

RockvilleDie First Lady der Vereinigten Staaten, Melania Trump, hat erneut Klage gegen den Betreiber der Webseite „Daily Mail“ wegen mutmaßlicher Verleumdung eingereicht. Die Berichte über Gerüchte, dass sie als Escort-Dame gearbeitet habe, hätten ihre Geschäftsgewinne beschädigt, ging aus der am Montag in New York vorgelegten Schrift hervor. Sie hatte eine erste Klage gegen Mail Media Inc. zunächst in Maryland eingereicht, die dort jedoch abgewiesen wurde.

Nach Wahlsieg ihres Ehemanns: Melania Trump will ihren Namen nicht für Unterwäsche hergeben

Nach Wahlsieg ihres Ehemanns

Melania Trump will ihren Namen nicht für Unterwäsche hergeben

Mit der Wahl ihres Mannes Donald Trump zum US-Präsidenten stieg die Popularität der künftigen First Lady. Nun will Melania Trump gegen die unerlaubte Verwendung ihres Namens vorgehen – vor allem in ihrer Heimat.

Trump fordert mindestens 150 Millionen Dollar (139, 5 Millionen Euro) Entschädigung. Hintergrund der neu eingereichten Klage ist, dass das angeklagte Unternehmen Büros in New York hat. Das Gericht in Maryland hatte argumentiert, der Prozess solle nicht in dem US-Staat stattfinden.

Neben der ersten Klage gegen Mail Media Inc. brachte Trump auch den Blogger Webster Tarpley vor Gericht, der ebenfalls berichtet hatte, sie sei als Escort-Dame tätig gewesen. Dieser Klage wurde in Maryland jedoch stattgegeben.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×