Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2015

09:06 Uhr

Mers-Virus in Südkorea

Zahl der Patienten steigt weiter an

Ein 68-Jähriger, der von einer Nahost-Reise zurückgekehrt war, hat gereicht, um in Südkorea das Mers-Virus zu verbreiten. Neun Menschen kamen bereits ums Lebens. Insgesamt sind 122 Menschen von dem Virus befallen worden.

Alarm in Südkorea

Zahl der Mers-Todesopfer steigt weiter

Alarm in Südkorea: Zahl der Mers-Todesopfer steigt weiter

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

SeoulIn Südkorea steigt die Zahl der Mers-Patienten weiter an. Das Gesundheitsministerium meldete am Donnerstag 14 neue Fälle der Atemwegserkrankung, jedoch erstmals seit mehreren Tagen kein neues Todesopfer. Die Zahl der erfassten Mers-Fälle kletterte auf 122. Bisher forderte der Ausbruch der Infektionskrankheit in Südkorea neun Tote. Acht der jüngsten Patienten steckten sich den Angaben zufolge in einer Klinik der Zehn-Millionen-Metropole Seoul an. Erster Mers-Patient in Südkorea war im Mai ein 68-Jähriger, der von einer Nahost-Reise zurückgekehrt war. Mers zählt wie viele Erkältungsviren und der Sars-Erreger zu den Coronaviren.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×