Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2011

09:26 Uhr

Miami

Herrenloses Piano steht am Strand

Treibgut der ganz besonderen Art gibt es offenbar an den Stränden des US-Bundesstaats Florida. In Miami wurde ein gut 300 Kilogramm schwerer Konzertflügel auf einer Sandbank entdeckt. Herkunft und Besitzverhältnisse sind völlig unklar.

Ungewöhnliches Bild vor Miami: Ein Konzertflügel tauchte auf einer Sandbank auf. Quelle: dapd

Ungewöhnliches Bild vor Miami: Ein Konzertflügel tauchte auf einer Sandbank auf.

MiamiAn einem Strand bei Miami wartet ein herrenloser Konzertflügel auf einen Besitzer: Das fast 300 Kilogramm schwere Instrument wurde auf einer Sandbank in der Biscayne Bay entdeckt, rund 200 Meter von einer Wohnanlage entfernt. Platziert wurde es so, dass es auch bei Flut nicht unter Wasser steht. Wo der Flügel herkommt, ist den Behörden ein Rätsel.

Klar ist dagegen, dass sie das ungewöhnliche Strandgut nicht entfernen werden. Für so etwas sei die Florida Fish and Wildlife Conservation Commission nicht zuständig, sagte ein Sprecher der Zeitung „The Miami Herald“ zufolge. Solange der Flügel keine Gefahr darstellt, wird sich auch die US-Küstenwache nicht darum kümmern. Bis auf weiteres wird das Instrument nun als extravaganter Schlafplatz von Möwen genutzt.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×