Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.03.2006

10:51 Uhr

Michael Jackson

Dinner statt Haus

Ein Geschäftsmann im Emirat Bahrain lehnte das spontane Angebot von Michael Jackson ab, sein Haus an ihn zu verkaufen. Doch der Manager lud den Popstar immerhin zum Dinner ein.

HB DUBAI. Jackson sei mit seinem Chauffeur auf einer Fahrt in der Gegend gewesen, als er die Villa sah und nicht zögerte, sofort den Besitzer anzurufen und zu fragen, ob das Haus verkäuflich sei, hieß es. Der 47-Jährige habe die Einladung zum Essen mit der Familie des Hauses angenommen und sei etwa vier Stunden geblieben. Nach seinem Freispruch vom Vorwurf des Kindesmissbrauchs in den USA hatte sich der Musiker in das Emirat Bahrain zurückgezogen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×