Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.07.2017

07:48 Uhr

Mississippi

16 Tote bei Absturz eine Militärflugzeugs

Bei einem Absturz eines militärischen Transportflugzeugs in der Deltaregion des Mississippi sind am Montag 16 Menschen ums Leben gekommen. Die Unglücksursache ist bislang noch unbekannt.

Im US-Bundesstaat Mississippi sind bei einem Flugzeugabsturz 16 Menschen gestorben. AP

Flugzeugabsturz

Im US-Bundesstaat Mississippi sind bei einem Flugzeugabsturz 16 Menschen gestorben.

Itta BenaBei einem Absturz eines Transportflugzeugs der US-Marines über der Deltaregion des Mississippis sind 16 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der Sheriff des Bezirks Leflore, Ricky Banks, Reportern am späten Montagabend (Ortszeit) mit. Die Maschine vom Typ KC-130 sei rund 140 Kilometer von Jackson, der Hauptstadt des US-Staates Mississippi, zu Boden gegangen.

Behördenvertreter gaben nicht bekannt, was die Ursache für den Unfall gewesen sein könnte und woher der Flug stammte. Eine Sprecherin der US-Marine, Sarah Burns, sagte am Montagabend lediglich, dass es zu einem Unfall mit der KC-130 gekommen sei - weitere Details nannte sie nicht. Die Maschine wurde als Luftbetanker benutzt. Der Absturz sei um 16 Uhr Ortszeit gemeldet worden, teilte der Feuerwehrchef der Stadt Greenwood in Mississippi mit. Trümmer der Maschine seien in einem Radius von acht Kilometern verteilt.

Luftaufnahmen des Senders WLBT-TV zeigten das in Flammen stehende Gerüst des Flugzeugs. Ein Augenzeuge, Andy Jones, sagte, er habe den Absturz des Flugzeugs gesehen; aus einem Motor sei Rauch gekommen. Später habe ein Mann den Behörden telefonisch mitgeteilt, das auf der nahegelegenen Schnellstraße 82 Leichen lägen. Jones sagte, zusammen mit anderen habe er das Feuer um das Flugzeugwrack löschen wollen. Doch die Flammen in dem Sojabohnenfeld seien zu intensiv gewesen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×