Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2004

16:51 Uhr

Aus aller Welt

Mit gezückter Waffe über die Straße

Um problemlos die Straße zu überqueren, hat ein psychisch gestörter Mann in Nürnberg die Autofahrer mit einer Pistolen-Attrappe zum Anhalten gezwungen. Der „Revolverheld“ sei nach dem Vorfall, der sich bereits am Vortag ereignet habe, zunächst unerkannt verschwunden, teilte die Nürnberger Polizei am Mittwoch mit.

HB MÜNCHEMN. Kurz darauf habe eine Bürgerin die Polizei verständigt, dass ihr Nachbar nackt in seine Wohnung heimgekehrt sei. Beamte hätten den 46-Jährigen, auf den die Beschreibung von Zeugen gepasst habe, festgenommen.

„Zu seinem Verhalten befragt, erklärte der Mann, dass er die Pistole beim Überqueren der Straße benutzte, weil man als Fußgänger heutzutage ohne Waffe im Straßenverkehr seines Lebens nicht mehr sicher sei“, hieß es in der Mitteilung der Polizei.

Der unter einer Psychose leidende Mann wurde in die geschlossene Abteilung des Bezirkskrankenhauses eingeliefert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×