Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2011

11:11 Uhr

Mit Pumpgun bewaffnet

Angreifer in Innenstadt von Istanbul getötet

Nachdem ein Mann in der Innenstadt von Istanbul mit einer Pumpgun zwei Menschen angeschossen und verletzt hatte, wurde er selbst kurz darauf von Polizeibeamten erschossen. Er hatte sich nicht ergeben wollen.

Der bewaffnete Angreifer wurde in der Innenstadt von Istanbul von Polizeibeamten erschossen. dapd

Der bewaffnete Angreifer wurde in der Innenstadt von Istanbul von Polizeibeamten erschossen.

IstanbulDie türkische Polizei hat am Mittwoch einen Angreifer erschossen, der in der Innenstadt von Istanbul das Feuer eröffnet und zwei Menschen verletzt hatte. Die Polizei habe den mit einem Gewehr bewaffneten Mann vergeblich aufgefordert, sich zu ergeben, und sei dann gegen ihn vorgegangen, sagte der Istanbuler Gouverneur Hüseyin Avni Mutlu vor Journalisten. Da es keinerlei politischen Botschaften des Mannes gegeben habe, sei von einer Einzeltat auszugehen.

Der mit einem Repetiergewehr, einer so genannten Pumpgun, bewaffnete Täter hatte auf dem Gelände des Topkapi-Palasts in der Altstadt von Istanbul zwei Menschen angeschossen. Laut Mutlu handelte es sich dabei um einen Soldaten und einen Mitarbeiter eines privaten Wachdiensts, die ein Tor an der Außenmauer des Palastgeländes bewachten. Keiner der beiden sei lebensgefährlich verletzt worden.

Der Gouverneur sagte, die Polizei habe den Mann aufgefordert, sich zu ergeben. Der Angreifer sei nach dem Vordringen auf das Palastgelände aber entschlossen gewesen, weiter zu schießen. Darauf sei er von den Beamten getötet worden. Mutlu wollte nichts zur mutmaßlichen Identität des Schützen sagen. Die Ermittlungen der Polizei in dieser Frage liefen noch, sagte er.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Gast

30.11.2011, 11:31 Uhr

Er hat keine politischen Forderungen gestellt?
Der Täter hat Allah ist groß geschrien !!

Seit wann sind das keine politischen Forderungen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×