Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2014

17:51 Uhr

Mögliche Brandstiftung

Brand legt Flugverkehr in Chicago lahm

Ein Brand in einer Einrichtung zur Flugüberwachung in Aurora im Bundesstaat Illinois hat den Flugverkehr von und nach Chicago lahm gelegt. Mehr als 800 Flüge mussten gestrichen werden. Es könnte Brandstiftung sein.

Laut der Internetseite FlightAware.com wurden bislang mehr als 800 Flüge von und nach O'Hare, dem Flughafen Chicagos, gestrichen. AFP

Laut der Internetseite FlightAware.com wurden bislang mehr als 800 Flüge von und nach O'Hare, dem Flughafen Chicagos, gestrichen.

ChicagoDie amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat am Freitag alle Flüge von und nach Chicago gestoppt. Grund sei ein Brand in einer Einrichtung zur Flugüberwachung in Aurora im Bundesstaat Illinois, teilte die Behörde mit. Die Mitarbeiter seien aus dem Gebäude gebracht worden. Die Feuerwehr sei vor Ort. Alle Flüge von und zum internationalen O'Hare-Flughafen in Chicago und zum Midway-Flughafen blieben vorerst am Boden.

Der Sender NBC News berichtete unter Berufung auf Insider bei der Behörde, die Ermittler hielten es für möglich, dass der Brand mutwillig gelegt worden sei. Die Zeitung „Chicago Tribune“ berichtete, dass im Keller des Brandorts ein Mann mit selbst zugefügten Wunden gefunden worden sei. Er sei ins Krankenhaus gebracht worden. Von der Polizei war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Laut der Internetseite FlightAware.com wurden bislang mehr als 800 Flüge von und nach O'Hare gestrichen. Tausende Passagiere saßen an dem Luftfahrt-Drehkreuz fest. O'Hare ist der größte internationale Flughafen der Stadt Chicago im Staat Illinois. Er zählt zu den am stärksten frequentierten Flughäfen der USA.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×