Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2014

11:49 Uhr

Nach 46 Jahren

Gestohlener Jaguar taucht wieder auf

Für 5000 Dollar kaufte Ivan Schneider anno 1967 ein weißes Jaguar Cabriolet. Kaum ein Jahr später war der Wagen weg – gestohlen. 46 Jahre später bekommt der Mann einen überraschenden Anruf vom Zoll.

Der Jaguar XK-E wurde vom amerikanischen Zoll beschlagnahmt und seinem Besitzer zurückgegeben. ap

Der Jaguar XK-E wurde vom amerikanischen Zoll beschlagnahmt und seinem Besitzer zurückgegeben.

Los AngelesEin Jaguar-Sportwagen findet 46 Jahre nach seinem Verschwinden in New York zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurück. Beamte in Long Beach im US-Bundesstaat Kalifornien hatten Ende August auf einem Containerschiff fünf Autos sichergestellt, darunter den gestohlenen Jaguar XK-E, Baujahr 1967. Ziel des Containerschiffes seien die Niederlande gewesen, teilte die Zollbehörde mit.

Der heute 82 Jahre alte Eigentümer des weißen Cabrio-Oldtimers wurde in Florida ausfindig gemacht. „Wer hätte gedacht, dass ein Auto nach 45 Jahren wieder auftaucht“, sagte Ivan Schneider der „Los Angeles Times“ am Donnerstag (Ortszeit). Als junger Anwalt habe er den Sportwagen für 5000 Dollar neu gekauft, damals sei er grau lackiert gewesen. Im März 1968, weniger als ein Jahr nach dem Kauf, sei der Wagen vor Schneiders Wohnung gestohlen worden, hieß es in einer Zoll-Mitteilung.

„Ich war damals 36... Es war mein erstes gutes Auto und mein liebstes. Es ist ein wunderbares Auto“, sagte der Besitzer den Zöllnern, als diese ihn telefonisch über den Fund informiert hatten.

Polizeivideo

Fieser Trick: Polizist täuscht Unfall vor

Polizeivideo : Fieser Trick: Polizist täuscht Unfall vor

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Nach dem Gutachten der Zöllner ist der Jaguar - in Europa als X-Type bekannt - in seinem derzeitigen Zustand knapp 24 000 Dollar (etwa 18 600 Euro) wert. Als restaurierter Sportwagen könnte er das Vierfache einbringen. Schneider will den Klassiker bis zum Jahresende aufmöbeln lassen. „Mein Weihnachtsgeschenk“, sagte der Rentner nach Angaben der „Los Angeles Times“.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×