Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2011

22:15 Uhr

Nach unerlaubtem Fahren

Saudi-Arabien lässt Autofahrerin frei

In Saudi-Arabien dürfen Frauen kein Auto fahren. Manal Al-Sharif hatte es trotzdem getan und andere Frauen aufgefordert, es ihr gleich zu tun. Ihre Inhaftierung folgte.

Aufschließen: ja - Fahren: nein. In Saudi-Arabien dürfen Frauen nicht selbst ein Auto fahren. Quelle: dpa

Aufschließen: ja - Fahren: nein. In Saudi-Arabien dürfen Frauen nicht selbst ein Auto fahren.

Riad/IstanbulDie saudische Justiz hat am Montag eine junge Frau freigelassen, die wegen Autofahrens inhaftiert worden war. Das meldete die saudische Nachrichtenwebsite Sabq am Abend. Manal Al-Scharif muss sich jedoch immer noch regelmäßig bei der Polizei melden. Außerdem soll sie versprochen haben, ihre Kampagne gegen das Autofahrverbot für Frauen in dem Königreich einzustellen.

Die 32-jährige Softwarespezialistin hatte im Internet ihre Geschlechtsgenossinnen dazu aufgerufen, sich am 17. Juni hinters Steuer zu setzen und damit demonstrativ gegen das Verbot zu verstoßen. Bislang sind Frauen in Saudi-Arabien gezwungen, sich von männlichen Angehörigen oder bezahlten Chauffeuren fahren zu lassen.

In Saudi-Arabien ist der Wahabismus Staatsreligion, eine besonders puritanische Interpretation des sunnitischen Islams. Das Fahrverbot für Frauen leiten die Religionsgelehrten und konservativen Politiker des Landes jedoch nicht aus dem Islam, sondern aus den „Traditionen“ Saudi-Arabiens ab.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×