Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2015

14:57 Uhr

Nach Xavier-Naidoo-Absage

ESC-Verantwortliche peilen Vorentscheid an

Erst bot der NDR den Sänger Xavier Naidoo für den Eurovision Song Contest auf, dann zog er die Nominierung wegen Protesten im Internet wieder zurück. Jetzt will der Sender zum alten Konzept zurückkehren.

Der NDR hatte Naidoo ohne die sonst übliche Vorentscheidung als Teilnehmer für den ESC bestimmt, die Nominierung nach heftiger Kritik aber wieder zurückgezogen. dpa

Xavier Naidoo

Der NDR hatte Naidoo ohne die sonst übliche Vorentscheidung als Teilnehmer für den ESC bestimmt, die Nominierung nach heftiger Kritik aber wieder zurückgezogen.

HamburgNach dem Debakel um die ESC-Nominierung Xavier Naidoos durch den NDR peilen die Verantwortlichen offensichtlich wieder einen Vorentscheid an. Die Tendenz gehe in der Tat dahin, zum Wettbewerb zurückzukehren und das Publikum entscheiden zu lassen, wer im nächsten Jahr nach Stockholm fährt, sagte ARD-Vorsitzender und NDR-Intendant Lutz Marmor am Mittwoch in Hamburg.

Der innerhalb der ARD für den Wettbewerb verantwortliche Norddeutsche Rundfunk (NDR) hatte in der vergangenen Woche Naidoo (44) zunächst ohne die sonst übliche Vorentscheidung als Teilnehmer für den Eurovision Song Contest (ESC) bestimmt, die Nominierung nach heftiger Kritik aber wieder zurückgezogen. „Der NDR hat einen Fehler gemacht“, meinte Marmor.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×