Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2011

10:40 Uhr

Nahe Flughafen

Bus in Frankfurt rast in Menschengruppe

Tragischer Unfall am Frankfurter Flughafen: Ein Bus fuhr am Donnerstagmorgen in eine an einer Haltestelle wartenden Personengruppe. Eine junge Frau kam ums Leben, fünf wurden verletzt. Warum es zu dem Unglück kam, ist noch immer unklar. Fest steht jedoch, dass alle Personen Angestellte des Airports waren.

HB FRANKFURT/MAIN. Ein Bus ist am Frankfurter Flughafen in eine Menschengruppe gefahren und hat eine 24-jährige Frau getötet. Fünf andere Menschen wurden bei dem Unfall am Donnerstagmorgen an einer Haltestelle auf dem Airportring verletzt, zwei von ihnen schwer, wie Polizeisprecher André Sturmeit sagte. Der Busfahrer wurde mit einem schweren Schock in ein Krankenhaus gebracht. Die drei Leichtverletzten saßen im Bus. Die Ermittler vermuten einen technischen Defekt oder einen Fahrfehler als Unfallursache.

Der Bus war gegen 8.20 Uhr an der Haltestelle an Tor 25 in die Menschengruppe gefahren und hatte dabei drei Wartende überrollt. Die 24 Jahre alte Praktikantin wurde so schwer verletzt, dass sie kurz darauf starb. Einige Wartende kamen mit dem Schrecken davon. Alle Verletzten sind Beschäftigte des Flughafens. Die Buslinie bringt die Mitarbeiter des größten deutschen Flughafens zu ihren Arbeitsstellen. Der Airportring ist eine öffentliche Straße, die um den Flughafen herum führt.

Für einen Anschlag oder eine Amokfahrt gab es keine Anzeichen. Ein Schwächeanfall des Fahrers sei auch unwahrscheinlich, sagte Sturmeit. Betreiber der Pendelbus-Linie ist das Unternehmen Frabus. Zu dem Unfall wollte sich die Arbeitsgemeinschaft Personalbuslinien Flughafen Frankfurt am Main GmbH aber zunächst nicht äußern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×