Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2006

09:16 Uhr

Nepal

Haftstrafe wegen Tod einer Kuh

In Nepal ist eine Frau wegen Schlachtens einer Kuh zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Die 50-Jährige, die nicht hinduistischen Glaubens ist, hat das den Hindus heilige Tier getötet und das Fleisch getrocknet, um es später zu essen.

HB KATHMANDU. Ein Gericht in Sankhuwasabha im Osten des Landes verhängte die für diese Tat gesetzlich zulässige Höchststrafe. Anders als die Mehrheit der Nepalesen ist die Angeklagte dem Bericht zufolge nicht hinduistischen Glaubens.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×