Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.07.2012

18:40 Uhr

Neuer Damm

Wachstumsland Niederlande

Die Niederlande sind seit Mittwoch 20 Quadratkilometer größer. Grund ist die Schließung eines neuen Damms. Damit erstreckt sich die Küste nun weiter nach Westen als bisher.

Foto von der Konstruktion des Tweede Maasvlakte. Der Damm macht die Niederlande größer. dpa

Foto von der Konstruktion des Tweede Maasvlakte. Der Damm macht die Niederlande größer.

RotterdamDie Niederlande sind nun offiziell 20 Quadratkilometer größer. Die 2000 Hektar entsprechen etwa 3000 Fußballfeldern: Königin Beatrix gab am Mittwoch das offizielle Startzeichen, um den elf Kilometer langen neuen Damm in der Nordsee bei Rotterdam zu schließen. Der Damm schützt die sogenannte Tweede Maasvlakte, die neu aufgeschüttete Erweiterung des Rotterdamer Hafens, gegen die Nordsee.

Nach den insgesamt sechsstündigen Sandaufschüttungen erstreckt sich die niederländische Küste jetzt etwa 3,5 Kilometer weiter nach Westen aus als bisher. Für Surfer und Badeurlauber entstand zugleich ein neues Naherholungsgebiet mit acht Kilometer neuem Strand und Dünen.

Das Hafengebiet soll 2014 fertig sein, dann kann auch die neueste Generation von Containerschiffen mit einem Tiefgang von bis zu 20 Metern anlegen und entladen werden. Der Rotterdamer Hafen, der größte Hafen Europas, wird um 20 Prozent größer.

„Rotterdam ist der größte Hafen Europas, der fünfte Hafen der Welt. Durch die Maasvlakte II wollen wir diese Stellung behaupten und ausbauen“, sagte die Ministerin für Infrastruktur und Umwelt, Melanie Schultz van Haegen, bei der Zeremonie, die vom niederländischen Fernsehen live übertragen wurde. Die Hafenerweiterung wird insgesamt rund drei Milliarden Euro kosten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×